Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
06.09.2019 – Kirchberg am Wagram/Niederösterreich
Sportpark
300 Zuschauer
1. Klasse Nordwest-Mitte
Ground #1.145


SG Kirchberg-Wagram/Altenwörth – SV Ziersdorf 1:1

Zum offiziellen Auftakt des neuen Wochenendes sollte es nach über sechs Jahren wieder nach Kirchberg am Wagram gehen. Dort hat sich seit meinem letzten Besuch einiges geändert, denn an diesem Spieltag stand die Einweihung der brandneuen Sportanlage an!

Überpünktlich ging es deshalb mit Philipp (Heffridge) nach einem gemeinsamen Kaffee in den Bezirk Tulln, dessen Marktgemeinde vor allem durch den Weinanbau bekannt ist und nördlich der Donau liegt.

Keine zwanzig Minuten nach unserer Abfahrt kamen wir ohne Adresse und hilfreichen Ortsschildern am Vereinsgelände an, dass über einen großen Parkplatz verfügt. Neben unserer Wenigkeit tauchte kurz darauf auch Martin aus dem Nichts auf, der als dritter Groundhopper im Bunde unsere heutige Besatzung komplettierte!

Damals noch als USC Kirchberg/Wagram aktiv, hat sich der Klub entschlossen seit letzter Saison mit dem benachbarten USC Altenwörth eine Spielgemeinschaft zu gründen.

Ein idealer Augenblick, denn zu diesem Zeitpunkt baute man schon an der neuen Sportanlage nur unweit vom „alten“ Platz entfernt, die laut kurzer Besichtigung scheinbar dem Verfall preisgegeben ist!

Bis zur Saison 2014/15 hielten sich die 1937 gegründeten Kirchberger in der Gebietsliga, ehe der Abstieg in die erste Klasse folgte. Seitdem spielen sie dort meistens im Mittelfeld eine Rolle, wobei man im ersten Jahr in der Spielgemeinschaft mit Rang 11 nur knapp dem Abstieg entgangen ist.

Meine Ankündigung an den Sektionsleiter Simon Mateyka wurde an der Kassa vorsorglich mit einer Freikarte behandelt – vielen Dank für die Einladung, leider hat es sich nicht ergeben persönlich ein paar Worte zu wechseln!

Wie erwartet ist der sogenannte Sportpark ein Goldgriff für die Zukunft. Die überdachte Tribüne auf der Längsseite darf man als Schmuckstück bezeichnen, in der die 300 anwesenden Besucher die Sitz – und Stehplätze ideal füllten. Direkt im Anschluss standen auch die Zelte mit vielen Tischen, um für das Wochenende mit den diversen Feierlichkeiten gewappnet zu sein.

Das Highlight des Abends war in spezieller Hinsicht der aufgestellte Verkaufsstand, der als „Waffelmacher“ einiges im Angebot hatte. Trotz des stark bewölkten Wetters ein durchaus schöner Auftakt, den wir uns ebenfalls nicht entgehen ließen…

Gegen den SV Ziersdorf stand ein Duell der Mittelständler an, wenn man die Tabelle laut aktuellen Stand betrachtete. Deswegen erwartete man ein enges Fußballspiel vor guter Kulisse, dass der Schiedsrichter mit leichter Verspätung eröffnete!

Zum Spiel: Hart umkämpft, aber mit wenigen Fouls schenkten sich beide Mannschaften nichts am grünen Rasen. Mit jeweils einem Treffer in der ersten Halbzeit gab es auch einiges zu sehen, wobei der ein oder andere Schuss ans Aluminium nicht ungefährlich wirkte!
Mit gerade einmal vier gelben Karten im zweiten Durchgang und sonst wenig Höhepunkten am Spielfeld hatte auch der Schiri irgendwann genug und beendete das Meisterschaftsspiel mit einem Remis.

Der Punkt hilft zwar keinen der beiden Vereine so richtig weiter, dennoch ist er leistungsgerecht, wenn man den gesamten Spielverlauf betrachtet.

Ein insgesamt entspannter Freitagabend ging schlussendlich auch für uns vorbei, ehe ich nach kurzer Zeit auch schon wieder die Heimat erreichte dank meinem heutigen Fahrer – endlich rollt das runde Leder wieder!

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at