Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
17.02.2018 - Zlin/Tschechien
Stadion Letna
3.024 Zuschauer
Synot Liga
Ground #891

FC Zlin - AC Dukla Prag 1:1

Fußballspiele im Februar bedeuten oft einen guten Übergang in den Frühling, wo auch schließlich im Amateurbereich wieder die Rückrunde feierlich eröffnet wird. Fast schon traditionell konzentriert man sich daher um diese Jahreszeit auf die Nachbarländer, die meistens Anfang/Mitte Februar aus dem Winterschlaf erwachen!

Nach meinem prüfenden Blick auf den Spielplan konnte relativ schnell auch mein Mitfahrer Matthias überzeugt werden, den FC Zlin in der höchsten Spielklasse Tschechiens einen Kurzbesuch abzustatten.

Dank der schnellen Zusage meines geschätzten Kollegen hatte ich nun die Nebenaufgabe, eine Presseakkreditierung zu organisieren - in diesem Fall mit Erfolg! Bereits einige Tage vor dem Spieltag kam die positive Nachricht, dass wir beide uns nicht nur den Eintritt ersparten, sondern zusätzlich in den Genuss kamen die Partie hautnah mitzuerleben neben dem heiligen Rasen!

Nach einem guten Frühstück meinerseits ging die entspannte Autofahrt um elf Uhr los, denn der Treffpukt in Drasenhofen lag direkt an der Grenze zu Tschechien - dem Heimatort meines heutigen Mitfahrers. Ab dem Zeitpunkt wurde außerdem entschieden die Bundesstraßen nach Zlin zu nehmen und uns einiges an Geld zu sparen - Stichwort: 10 Tages Vignette um knappe zwanzig Euro...

Obwohl wir aus diesen Grund knapp zwanzig Minuten mehr Fahrzeit einplanen mussten, sparte man sich im Endeffekt sogar einige Kilometer laut dem verlässlichen Navigationsgerät! Überpünktlich kam man trotzdem in der mährischen Stadt Zlin an, die insgesamt 75.000 Einwohner zählt und für die Industrie bekannt ist. Von den kulturellen Punkten her gab es nicht allzuviel zu sehen, daher lag der Schwerpunkt eindeutig im fußallerischen Bereich:

Dank oder gerade wegen unserer pünktlichen Ankunft fünfzig Minuten vor Anpfiff ergatterte man sich einen sehr guten Parkplatz in der unmittelbaren Nähe der Haupttribüne - die unser erstes Ziel sein sollte. Nach den ersten Fotos holte man sich dort rasch das typische Kuvert ab, wo unsere Pressekarten sorgfältg bereit lagen um uns den Eintritt zu gewähren!

Das Stadion Letna liegt direkt im Herzen des Stadtzentrums und konnte in meinem Geburtsjahr 1993 eröffnet werden. Nach der Renovierung 2006 baute der Klub sich zusätzlich eine weitere Tribüne womit man neben der Haupttribüne jetzt insgesamt auf jeder Seite zusehen kann - zu 75% überdacht! Nur die Seite hinter dem Tor ist zwar für Gästefans reserviert und ohne Überdachung, darüber aber später im Laufe des Berichts mehr.

Der FC Zlin gründete sich im Jahr 1919 und setzt seitdem auf die Vereinsfarben gelb-blau, was im Vereinslogo und in den Heimtrikots natürlich perfekt erhalten ist. Nach vielen Namenswechseln im Laufe der vielen Jahre gelang tatsächlich erst vor kurzem eine der größten Vereinserfolge der Geschichte:

Nach dem zweiten Gewinn (nach 1945) des tschechischen Pokals qualifizierten sie sich automatisch für die Gruppenphase der Europa League und durften somit erstmals internationale Erfahrung sammeln - es gelang zwar nur ein Punkt, dennoch wird man vorallem im finanziellen Bereich sehr zufrieden sein. Ausgetragen wurden diese Heimspiele allerdings im nahgelegenen Olmütz, die eine taugliche Infrastruktur aufweisen.

Bis kurz vor Spielbeginn wärmten wir uns im angenehm beheizten Pressebereich auf, bevor es endgültig in die Kälte gehen sollte. Zu meiner persönlichen Überraschung verteilten sich die restlichen Pressefotografen nicht hinter dem Tor oder auf Höhe der Eckfahne, sondern komplett verteilt auf der Längsseite! Dennoch wartete ein hitziges Duell der beiden Tabellennachbarn und Mittelständler der Tabelle...

Zum Spiel: Der Auftakt gestaltete sich sehr zäh, aber dennoch sah man den Willen unbedingt einen Treffer zu erzielen aufgrund er vielen Abschlüsse in Richung des Gehäuses. Gelingen sollte dies erst in der spannenden zweiten Hälfte, denn nach einem vergebenen Strafstoß der Heimischen gingen die Gäste aus Prag nach einem feinen Spielzug in Führung!
Die zwölf mitgereisten Fans feierten dies sehr ausgelassen, nur um cirka zehn Minuten später doch den etwas bitteren Ausgleich zu kassieren. Sehr emotional gestaltete sich zusätzlich die Schlussphase als das runde Leder wieder im Tor lag zum vermeintlichen 2:1 der Gäste - in der 91. Minute! Leider wurde der Treffer durch Abseits aberkannt, zeigt aber die hartumkämpfte Partie der beiden Mannschaften.

Mit diesem Remis verweilen sowohl Zlin als auch Dukla Prag im sicheren Mittelfeld - kämpfen sie weiterhin mit dieser positiven Grundeinstellung, ist ihnen eine ruhige Rückrunde fast sicher.

Das Highlight war wie schon oben erwähnt der Gästeblock des Dukla Prag, die tatsächlich mit zwölf Mann (handgezählt!) in das Letna Stadion eintraten und sogar wussten Stimmung zu erzeugen in einer gewissen Lautstärke. Die Bildergalerie zeigt an dieser Stelle den Torjubel und die Leidenschaft den im wahrsten Sinne des Wortes "zwölften Mannes".. ;-)
Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at