Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
04.05.2019 – Lanzenkirchen/Niederösterreich
Sportanlage
123 Zuschauer
2. Klasse Steinfeld
Ground # 1.084


SC Lanzenkirchen – SV Weikersdorf 0:2

Bereits unter der Woche gerieten die Planungen für das Wochenende ordentlich ins Stocken. Aufgrund den ungewohnt unsicheren Wetterbedingungen entschied ich mich schlussendlich für die gemütliche Variante, die mich wieder mal in das Industrieviertel lockte!

Nach einem Familienessen in Wien brach ich in aller Ruhe am Nachmittag auf in die Marktgemeinde Lanzenkirchen, die an der Schnittstelle bei der Buckeligen Welt und dem Steinfeld liegt.

Dank meiner frühzeitigen Ankunft konnte ich sogar noch einen Blick in das gemütliche Ortszentrum werfen, wo mich in Folge sogar ein offizielles Spielplakat erwartete!

Ein paar Fotos später stand für das Nachmittagsprogramm der Fußball endgültig im Vordergrund und parkte mein Auto am offiziellen Parkplatz des Vereins. Über die Chronik des SC Lanzenkirchen ist überraschend wenig zu finden, was aber angesichts der aktuellen Lage eher weniger von Bedeutung ist:

Die letzten Saisonen glichen beim SCL einer regelrechten Achterbahnfahrt. Viele Jahre verbrachten sie in der zweiten Klasse Steinfeld, bevor sie als Tabellenzweiter den Schritt in die Erstklassigkeit wagten, um sich auch sportlich weiterzuentwickeln.

Mit dem direkten Abstieg verließen scheinbar auch einige Spieler das sinkende Schiff, dass den Klub tatsächlich in Bedrängnis brachte!

Bei insgesamt über hundert Gegentoren letzte Saison erholten sie sich ganz und gar nicht von dem kurzen Ausflug in die erste Klasse – erst letzte Woche folgte sogar der vorläufige Höhepunkt was mich dazu veranlasste den Verein schnellstmöglich noch einen Besuch abzustatten…

Noch vor dem Anpfiff sollte ich mit dem sympathischen Obmann Franz Eidler ins Gespräch kommen, der den Verein in diesen schweren Zeiten zusammenhält und sein Herzblut in dieser Angelegenheit fließt.

Für den kostenlosen Eintritt sowie für das Freigetränk bei den hochfreundlichen Kantinendamen möchte ich mich nochmals herzlichst bedanken, es war mir eine Freude das man sich persönlich kennengelernt hat!

Die Sportanlage ist für die Zuschauer schlicht und einfach hergerichtet worden. Die meisten der über hundert Zuseher machte es sich direkt vor dem Vereinshaus gemütlich, wo auch die Spielerkabinen und die große Kantine zu finden waren.

Der Rest verteilte sich auf die angrenzende Längsseite, die mit einer leichten Erhöhung punktete – erst gegenüber standen die Ersatzbänke, wobei man als Fußballfan auch diese Seite offiziell betreten konnte ehe der Anpfiff ertönte…

Zum Spiel: In einer taktisch sehr spannenden Partie gab es gegen den Mittelständler aus Weikersdorf nur eine Devise, nämlich die Defensive zu stabilisieren.
Obwohl sie meistens die Räume eng machten kam der Gast immer wieder zu einer großen Vielzahl an Chancen, die entweder geblockt oder vom formstarken Goalie entschärft wurden! Der Treffer zum entscheidenden 0:2 in der Nachspielzeit bringt zwar die nächste Niederlage, dennoch stimmen mich einige Aspekte positiv!

Mit dem Trainer Manfred Rosskogler hat man eine starke Person in den eigenen Reihen, der das aktuelle Potenzial voll ausschöpft und das Beste daraus macht.

Bei 69 Gegentoren in der Hinrunde steht die Defensive dafür jetzt so kompakt, dass man hohe Niederlagen zu 99% vermieden hat und sich langsam den Punkten wieder nähert. Die Partien werden immer knapper, was zusätzlich den Aufwärtstrend bestätigt!

Im Sommer wird es spannend zu beobachten sein, wie die Zukunft des Kaders (oder des Vereins?) aussehen wird. Ich drücke dem Obmann und dem Klub jedenfalls die Daumen auf ein Happy End für alle Beteiligten bevor es an der Zeit war wieder die Heimat nach Spielende aufzusuchen…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at