Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
20.10.2019 – Dobersdorf/Burgenland
Sportplatz
100 Zuschauer
2. Klasse Süd B
Ground #1.168
 
USV Dobersdorf - UFC Gerersdorf-Sulz 0:2
 
Kurz nach dem Mittagessen am Sportplatz in Mogersdorf hatte man noch mehr als genug Zeitpuffer zum Nachmittagsspiel in Dobersdorf. Dies nutzte ich wieder in Form einer Stadtbesichtigung im nahen Fürstenfeld, ehe es nach dem Kaffee im örtlichen Caféhaus soweit war dem Fußball die Aufmerksamkeit zu schenken, die er braucht!
 
Nur zehn Minuten dauerte die Fahrt vom Fürstenfelder Stadtzentrum zum USV Dobersdorf. Offiziell ist die Ortschaft mit weniger als 500 Einwohner ein Teil von der Marktgemeinde Rudersdorf, die ich bereits vor drei Jahren gegen den SV Mattersburg im ÖFB Cup besuchte.
 
Meine pünktliche Ankunft wurde anschließend mit einem guten Parkplatz auf der Wiese belohnt, die sich bis zum Spielbeginn fast zur Gänze füllte. Von dort gelang man direkt auf das Vereinsgelände, dass mit dem Klubhaus und der Aufschrift des Vereinsnamens für einen guten Start sorgte!
 
Obwohl im zweiten Spiel die Angabe mit hundert Zuschauern steht, schätze ich die Anzahl auf mindestens 150 ein. Das war speziell auf beiden Längsseiten der Sportanlage deutlich sichtbar, die auf der Kamera ein sehr solides Bild abgaben:
 
Nicht nur das Vereinshaus stand im Mittelpunkt sondern auch die zweite Längsseite, die dank der zahlreichen Bäume viel Schatten spendete.
Die aufgestellten Sitzmöglichkeiten nützten deswegen überraschend viele, wobei der Großteil doch den Schatten bevorzugte anstatt der gegenüberliegenden Sonne bei den Ersatzbänken!
 
Mit der Gründung im Jahr 1970 steht dem USV Dobersdorf das 50jährige Jubiläum unmittelbar bevor. In Anbetracht der erwähnten Einwohnerzahl ein Kunststück und Paradebeispiel der heutigen Zeit, dass man trotzdem einen Verein im Meisterschaftsbetrieb stellen kann - wenn die richtigen Leute an Bord sind.
 
Den per Mail kontaktierten Vereinsfunktionär Stefan Fuchs traf ich kurz vor Spielbeginn sogar persönlich, der als Spieler in der Startelf ebenfalls gestellt wurde und seinen Teil dementsprechend beitrug – schöne Grüße an der Stelle und danke für die Begrüßung!
 
Seit vielen Saisonen ist der USV Dobersdorf sozusagen ein Stammgast in der zweiten Klasse Süd B. In den meisten Fällen platzierten sie sich im Mittelfeld, wobei der Vizemeistertitel im Jahr 13/14 besonders heraussticht.
 
Gegen den UFC Gerersdorf-Sulz kam ein unangenehmer Konkurrent angereist, die zu dem Zeitpunkt der direkte Tabellennachbar waren. Nur zwei Punkte trennten die beiden Mannschaften und bei einem Sieg würde man die Top 3 der spannenden Liga anvisieren, bevor es in den wohlverdienten Winterschlaf geht…
 
Zum Spiel: Keine zehn Minuten dauerte es, als die Gäste verdient zur Führung einnetzten und kurz darauf den zweiten Treffer zum 0:2 erzielten nach nicht einmal einer halben Stunde.
So blieb es schlussendlich bis zur 90. Minute, weil man zwar glanzlos aber auch ohne jegliche Probleme den Spielstand locker über die Zeit brachte!
 
Manchmal gibt es Spieltage wo man stundenlang Fußball spielen könnte, aber das runde Leder einfach nicht ins Gehäuse will. Genau das traf heute auf den USV Dobersdorf ein, wobei ich die defensiv starke Leistung auf keinen Fall schmählern möchte.
 
Der pünktliche Schlusspfiff spielte auch mir im Endeffekt in die Karten. Knapp über zwei Stunden dauerte die Heimfahrt, die vom üblichen Stau in Wien aber nur minimal beeinträchtigt worden ist – und somit ein weiteres Wochenende sein übliches Ende findet...
Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at