Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
10.06.2018- Widnau/Schweiz
Sportzentrum Aegeten
50 Zuschauer
Frauen 2. Liga/Gruppe 1
 

FC Widnau – FC Wittenbach 0:3

Nach Spielende in Bregenz stand unmittelbar danach das zweite Spiel des Tages bevor. Nachdem das Navi ordnungsgemäß eingestellt worden ist, ging es zügig über die Grenze in die benachbarte Schweiz, wo die Damen des FC Widnau ihr Meisterschaftsspiel schon in der Mittagszeit austrugen – für meine Mitfahrer und mir daher die perfekte Gelegenheit!

Dank den guten Beschilderungen kamen wir direkt zum öffentlichen Parkplatz, der auch zum örtlichen Freibad direkt nebenan gehörte und sich dort wegen dem heißen Wetter eine dementsprechend lange Warteschlange bildete.

Dies galt leider nicht für das Fußballspiel, dass aber trotzdem mit fünfzig Zuschauern für eine annehmbare Kulisse sorgte und generell überraschte:

Der FC Widnau ist bereits seit langer Zeit für den Frauenfußball in dieser Region bekannt. Während sehr viele Frauenklubs erst Anfang der Jahrtausendwende gegründet wurden, sind die Damen schon seit 1981 (anfänglich als Trainingsgruppe) aktiv, die nur ein Jahr später in den Meisterschaftsbetrieb einstiegen! Damit ist man der mit Abstand älteste Frauenklub im Gebiet von St.Gallen...

Eröffnet wurde das Sportzentrum Aegeten 1961, dass mit mehreren Rasenplätzen punkten kann. Neben dem normalen Hauptspielfeld gibt es beispielsweise einen Allwetter- oder auch einen Faustballplatz, der immer wieder genutzt wird um die Sportarten aufrechtzuerhalten!

Die Infrastruktur ist sehr unkompliziert gehalten und perfekt an die Umgebung angepasst. Auf der Längsseite konnte man entweder in der Sonne oder im Schatten der entlangstehenden Bäume Platz nehmen, wovon man ein schönes Panorama im Hintergrund des Spielfeldes hatte – die Berge sowie die malerische Landschaft macht im Endeffekt doch sehr viel aus.

Weiters fand man das Vereinshaus samt einer Überdachung direkt hinter dem Tor, wo sich die meisten Zuschauer in den Mittagsstunden aufhielten. Wie auch in Vorarlberg gab es hier in der Kantine viele Leckereien für Speis und Trank, aber die nicht vorhandenen Franken machten ein Kauf aber leider unmöglich!

In der viertklassigen 2.Liga in der Gruppe 1 kämpften zwei Mannschaften im unteren Tabellendrittel um den möglichen Sieg – mit Vorteilen für den FC Widnau auf dem Papier. Dennoch sollte wie im Fußball üblich alles anders kommen…

Zum Spiel: Bereits in der ersten Halbzeit zeigten sich die Gäste viel aktiver und führten dementsprechend verdient mit 2:0 – lautstark angefeuert von einer Dame, die ihre Mannschaft immer wieder unterstützte und die auffälligste Person abseits des Platzes war.
Auch im zweiten Durchgang gab es an diesem Ausgang der Partie nichts mehr zu rütteln, denn trotz einiger Aluminiumtreffer hielt der FC Wittenbach den Spielstand und holte mit dem 3:0 einen enorm wichtigen Sieg – der gleichzeitig das Saisonende darstellt!

Während die Wittenbacher ausgelassen den Klassenerhalt feierten, holen die Mädels aus Widnau einen Platz im einstelligen Mittelfeld in einer soliden Saison.

Der Abstecher in die Schweiz hat sich absolut gelohnt und passte auch für uns gut ins Tagesprogramm hinein. Dennoch hatte man noch andere Punkte zu erledigen, bevor es wieder zurück in die ferne Heimat ging…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at