Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
10.02.2019 – Budapest/Ungarn
Promontor utcai stadion
400 Zuschauer
NB ll
Ground #1.042


MTE Budafoki – BFC Siofok 2:1

Mit dem wichtigen Kauf der 10 Tages-Vignette letzten Sonntag hatte ich diesmal wieder die wunderbare Möglichkeit, in Ungarn dem Zweitligafußball ein wenig auf die Füße zu schauen. Grund dafür waren zwei Partien, die man mit den Spielterminen (14:00 & 18:00) nahezu perfekt kombinieren konnte!

Nach meiner frühen Tagwache startete ich meine Reise um exakt sieben Uhr, um anschließend bei der Grenze eine günstige Tankstelle in Nickelsdorf aufzusuchen. Mit vollem Tank und genügend Forint an Bord ging es bei nebeligen, aber trockenen Wetterverhältnissen direkt nach Budapest - dessen Hauptstadt drei Stunden nach meiner Abfahrt erreicht worden ist.

In der Nähe des Stadtzentrums erwartete mich dann auch schon Andreas, der am Vortag das große Derby besuchte und die Nacht ebenfalls dort verbrachte.

Gemeinsam spazierten wir daher erstmal ohne viel Stress durch die Straßen des Touristenzentrums bevor man eine Mittagspause in einer Pizzeria einlegte, um genügend Kraft für die bevorstehenden Veranstaltungen zu sammeln!

Kurz nach dieser Stärkung zog es uns rasch weiter in den südlich gelegenen Bezirk Budafok, wo der heimische Fußballverein MTE Budafoki seit langer Zeit in diesem Sport aktiv ist und sportlich sogar in der Zweitklassigkeit sein Können unter Beweis stellt.

1912 gegründet, feierten sie in der Saison 2016/17 den Meistertitel in der drittklassigen NB lll und sind seitdem im unteren Drittel der Tabelle zu finden. Auch diese Saison ist vom Kampf um den Klassenerhalt geprägt, besonders an diesem Spieltag wo die direkte Konkurrenz aus Siofok anreiste…

Bei der Ankunft beim „Promontor utcai stadion“ fanden wir in der ruhigen Wohngegend erst beim zweiten Versuch einen Parkplatz, der aber leider (wie es sich später herausstellte) auf der falschen Seite der Sportanlage lag!

Trotz dem darauffolgenden Fußmarsch kam man deswegen erst kurz nach Spielbeginn in den Genuss, eine Eintrittskarte um 800 Forint zu ersteigern bevor die ersten Bilder im Kasten waren:

Mit einer Kapazität von insgesamt 4.000 Zuschauern ist das Stadion für einen Zweitligisten durchaus optimal. Im Blickfeld lag eindeutig die Längsseite, die mit der überdachten Tribüne einen guten Eindruck machte und sich von der gegenüberliegenden Seite (der Standort vom Vereinshaus, inklusive „V.I.P.-Plätze“) stark abhob.

Leider durfte man nur die Seite hinter dem Tor und auf der großen Tribüne sein Unwesen treiben, was aber doch noch für halbwegs qualitative Fotos reichen sollte!

Zum Spiel: Nach der spielerisch desolaten Leistung in der letzten Woche befürchtete ich schon das schlimmste, aber dank den besseren Rasenbedingungen sahen wir eine Partie, die sich im Laufe des Nachmittages gut entwickelte.
Die Führung der Gäste hielt im ersten Durchgang nur fünf Minuten, ehe sich die Schlussphase als entscheidend herausstellte! Mit zwei roten Karten für BFC Siofok schafften es die Heimischen in diesem Chaos, das enorm wichtige 2:1 zu erzielen und Boden gutzumachen!

Diese drei Punkte haben eine große Wirkung, denn damit liegt der Klub auf Platz 15. Wie brutal der Abstiegskampf ist zeigt an der Stelle die Tatsache, dass sie weiterhin nur einen Zähler vor dem 18ten liegen und somit mittendrin statt nur dabei sind.

Für uns hingegen war der schöne Besuch in Budapest wieder abgehackt – mit dem bereits zweiten Ziel vor Augen…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at