Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

18.09.2020 – Wiesen/Burgenland

Sportplatz
130 Zuschauer
2. Klasse Mitte

Ground #1.247

 

SC Wiesen – FC Deutschkreutz/Unterfrauenhaid ll 2:1

                                     

Mehr als ein dutzend Fußballspiele mussten bereits dieses Wochenende in Niederösterreich abgesagt werden. Obwohl sich die Schlinge weiterhin zuzieht und wohl bald mit dem nächsten Saisonabbruch gerechnet werden muss, ging es für mich zum hoffnungsvollen Auftakt ins burgenländische Wiesen!

 

Eigentlich war der 1946 gegründete Sportclub schon vor zwei Wochen geplant gewesen, aber dank den regelmäßigen Freitagabend-Terminen konnte man hier ein wenig variieren, weshalb der heutige Tag dafür perfekt erschien.

 

Die Marktgemeinde liegt nicht nur direkt im Bezirk Mattersburg, sondern geografisch auch „am Fuße des Rosaliengebirges“, dass man trotz der starken Dämmerung definitiv zu sehen bekam. Inmitten dieser schönen Landschaft musste man nur mehr dem Navi folgen, bis man ohne große Showeinlagen am Vereinsgelände ankam und den Wagen davor sicher einparkte!

 

Obwohl in meinem Bundesland teilweise nur mehr hundert Zuschauer erlaubt sind und die zugewiesenen Sitzplätze einhalten werden müssen, war es beim SCW definitiv um einiges leichter, was auch meine Wenigkeit sichtbar entspannte:

 

Mit dem üblichen Dateneintrag beim Eingangsbereich und einem kurzen Gespräch mit dem Kassier schien die Lage soweit klar, dass man ohne Schwierigkeiten die gesamte Sportanlage betreten durfte. Dies sollte mir den Abend gleich um ein Vielfaches erleichtern wobei angemerkt wird, dass die sonstigen Vorschriften absolut eingehalten worden sind!

 

Insgesamt 130 Zuschauer machten es sich an diesem Abend am Wiesener Sportplatz gemütlich bei kühlen Temperaturen, dessen Spiel von der Menge hauptsächlich von der überdachten Längsseite beobachtet wurde. Über den Grillstand hinter dem Tor gelang man auf direkten Wege zu den Spielerkabinen, bevor der Schiedsrichter für ein Foto posierte und die Mannschaften aus ihren Gemächern bat…

 

Auch wenn der Verein in der Vergangenheit schon höherklassiger dem runden Leder nachjagte, pendelte sich der SC Wiesen in letzter Zeit in der ersten und zweiten Klasse ein. Vor dem ersten Saisonabbruch standen sie in dominanter Manier ganz oben auf Rang 1, den sie ohne Corona wohl nicht mehr hergegeben hätten.

 

Im Duell gegen die neue Spielgemeinschaft aus FC Deutschkreutz und SC Unterfrauenhaid standen die Vorzeichen gegen die zweite Mannschaft nicht allzu schlecht. Mit jeweils drei Punkten konnte es im direkten Duell nur nach vorwärts gehen - allerdings nur für eine Mannschaft…

 

Zum Spiel: Während im ersten Durchgang der Fokus auf dem kämpferischen Bereich gelegt wurde, machten die Gäste in dieser Zeit das 1:0.

Der Heimelf reichten direkt nach Wiederanpfiff nur zehn gute Minuten, um in dieser Druckphase den Spielstand umzudrehen und beinahe weitere Treffer zu erzielen – einzig das Aluminium verhinderte dies, weshalb es bis zum Schluss beim 2:1 blieb!

 

Mit diesem Heimsieg polieren die Heimischen ihre Statistik weiter auf und stehen bei zwei Saisonsiegen nach fünf gespielten Runden. Auch für mich endete ein recht unterhaltsamer Abend, der damit das nächste Wochenende einläutet…

 

Kurios: Die Kinder der Marktgemeinde hatten fantechnisch eine ganz eigene Idee und schwenkten kurzzeitig große Äste vom Baum als Fahnenersatz (!), die damit natürlich für Aufsehen sorgten und dem SC Wiesen im Endeffekt zum Sieg verhalfen…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at