Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
20.04.2018- Altruppersdorf/Niederösterreich
Sportplatz
100 Zuschauer
2. Klasse Weinviertel Nord


USV Altruppersdorf - SCU Altlichtenwarth 2:2

Die Rückrunde ist endlich wieder im maximalen Spielbetrieb angekommen und so stellt sich die übliche Frage, wohin es zum Start des neuen Wochenendes gehen könnte. Diese Überlegung wurde mir dank dem geschätzten Kollegen Brucki erspart, denn es war ein Vorschlag den man durchaus annehmen konnte!

Zuerst ging meine spannende Autofahrt zum Sportplatz des UFC Wildendürnbach, von wo mein heutiger Mitstreiter das erste Spiel verfolgte dank der ungewohnt frühen Anstoßzeit um 17:45. Von dort ging es gemeinsam nur zehn Minuten weiter in die Kastralgemeinde nach Altruppersdorf, die den Anpfiff um die übliche Uhrzeit (19:30) vollzogen.

Nachdem man relativ schnell einen Parkplatz in der Nähe des Eingangs fand, hatte man noch genügend Zeit um sich vom Sportplatz ein geeignetes Bild zu machen. Diese sollte sich für Fotografen als sehr angenehm erweisen:

Das Vereinsleben der Funktionäre und der Zuschauer fand zu 98% auf der Längsseite statt, wo man das Vereinshaus erbaute. Während sich im linken Teil die Spielerkabinen befinden, wurde die andere Seite von den zahlreich gekommenen Zuschauern genutzt die nebenbei eine sehr schicke Kantine zur Verfügung hatten!

Sehr positiv war bei der Umrundung des Spielfeldes das Wetter bzw der Sonnenuntergang im Hintergrund, der unglaublich schöne Fotos auf die Kamera zauberte und das Fußballherz höher springen ließ. Aber auch über den Verein selbst gibt es eine dementsprechende Chronik aufzuweisen.

Die ersten Aktivitäten des Klubs Mitte der 70er Jahre führten zur offiziellen Gründung im Jahr 1979. Seitdem haben sie in ihrer Geschichte schon die erste Klasse erreichen können, aber in der jüngsten Vergangenheit spielten sie im unteren Mittelfeld der noch damaligen zweiten Klasse Pulkautal eine eher untergeordnete Rolle!

Nach der Zusammenlegung zweier Spieklassen 2017 wechselten die verbleibenden Vereine in diverse andere Ligen, wobei der USV Altruppersdorf in der zweiten Klasse Weinviertel Nord sofort Fuß fasste.

Dort spielen sie aktuell sogar um den Aufstieg und liegen mit dem besten Angriff der Liga auf den ersten Tabellenplatz, der gegen den Nachzügler aus Altlichtenwarth natürlich Favorit war. Böse Zungen würden in diesem Fall von "Alt-Derby" sprechen, dass aber weder bestätigt noch dementiert werden konnte..

Zum Spiel:  Obwohl die Heimischen dreimal soviele Punkte am Konto haben als der Gegner, nahmen die Gäste tatsächlich den Kampf an und bereiteten dem Tabellenführer enorme Probleme. Nicht unverdient ging der Underdog während der Partie mit 1:0 in Führung, was auch der Halbzeitstand war!
Sehr spannend gestaltete sich vorallem die zweite Hälfte. Während die Gäste das 2:0 mehrfach verpassten, gelang aus dem Nichts der Ausgleich sowie der Führungstreffer in der 86. Minute für die Heimischen, die aber die Rechnung ohne dem überraschend starken Gegner gemacht haben.
Mit einem weiteren Angriff (sechzig Sekunden nachdem 2:1) ging das runde Leder ein weiteres Mal ins Gehäuse, was den 2:2 Endstand endgültig besiegelte!

Der USV Altruppersdorf erwischte wahrlich keinen guten Tag, wobei man den Mittelständler aus Altlichtenwarth loben muss für die kämpferische Einstellung. Am Papier war diese Partie eine klare Sache, doch am Rasen kommt es wie so oft meist anders - das ist Fußball.

Mit dem im zweiten Durchgang dazugekommenen
Andreas konnte zu Dritt noch einiges an Informationen ausgetauscht werden, ehe es nach Spielende an der Zeit war den heiligen Rasen wieder zu verlassen und den verhältnismäßig kurzen Heimweg anzutreten. Ein guter Auftakt in ein hoffentlich noch besseres Wochenende...

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at