Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

21.08.2020 – Altenberg bei Linz/Oberösterreich

Waldstadion
180 Zuschauer
Bezirksliga Nord

Ground #1.231

 

DSG Sportunion Altenberg – TSU Hofkirchen/M. 1:1

                                     

Wie auch schon im letzten Wochenende sollte die Reise ein weiteres Mal ins benachbarte Oberösterreich gehen. Dort wartete die Sportunion Altenberg mit großer Motivation auf das erste Heimspiel der neuen Saison, was schlussendlich dazu führte mich diesem Plan ebenfalls anzuschließen!

 

Mit Andreas (Groundhopper Days) ging es pünktlich von meinem Heimatort aus zur ersten Etappe nach Loosdorf, wo bereits Brucki (brucki.blogspot) und Philipp (Heffridge on Tour) auf uns warteten. Gut gelaunt fuhr man ab dem Zeitpunkt mit einem vollbesetzten Auto nach Altenberg bei Linz ins obere Mühlviertel, um den Sportplatz direkt anzusteuern und keine weitere, wertvolle Zeit zu verlieren.

 

Dank der sehr entspannten Verkehrslage erreichte man zwanzig Minuten vor Anpfiff den langgezogenen und teilweise schattigen Parkplatz, den man bei den Temperaturen natürlich für sich beanspruchte. Nach den ersten geschossenen Fotos wartete bereits eine kleine Überraschung:

 

Meine Ankündigung an die Vereinsfunktionärinnen Helga Leitner und Manuela Tamas wurde mit großem Interesse verfolgt was dazu führte, sich im Laufe des Abends persönlich kennenzulernen und sich gemeinsam im Gespräch positiv auszutauschen!

 

Ich möchte mich an der Stelle für den Gutschein für Speis und Trank bedanken, der natürlich in den legendären Bosner investiert worden ist und von den Kantinendamen sogar zufällig vorbeigebracht wurde. Doch auch hier ist zu sagen, dass dies nicht der einzige positive Aspekt war…

 

Bei den anwesenden knapp 200 Zuschauern befand sich sogar ein kleiner Fanklub, der mit Trommeln und Fangesängen sowas wie Stimmung verbreitete. Aber auch das Waldstadion konnte sich absolut sehen lassen!

 

Die überdachte Tribüne wurde direkt in den Hügel auf der Längsseite gebaut was bedeutet, eine hervorragende Sicht auf das Spielgeschehen zu haben. Fast direkt daneben stand im Anschluss der Ausschank sowie das Vereinshaus samt Kantine, wobei die Corona-Bestimmungen einwandfrei eingehalten worden sind.

 

Nach ihrem Meistertitel und damit verbundenen Aufstieg 2018/2019 spielt die 1968 gegründete Sportunion Altenberg nun in der Bezirksliga Nord, die sie beim Saisonabbruch auf Rang 10 beendeten. Im Duell gegen die TSU Hofkirchen/Mühlviertel war deshalb höchste Konzentration gefragt, um einen guten Start zu ermöglichen…

 

Zum Spiel: Nur sieben Minuten dauerte es, bis die Gäste ihre Führung bejubeln durften. Dieser Spielstand hielt tatsächlich eine ganze Weile lang in einer ausgeglichenen Partie, wobei die Heimelf nicht nur einmal das Aluminium traf!

Erst in der frühen Schlussphase glichen die Heimischen endlich aus was dazu führte, mit einem Remis die Hinrunde zu eröffnen und damit sofort anzuschreiben punktechnisch.

 

Im Gesamtbild betrachtet konnte man sich keinen besseren Start in das Wochenende vorstellen. Man besuchte nicht nur eine wunderbare Sportanlage, sondern lernte auch neue, sehr freundliche und sympathische Menschen kennen, die ebenfalls für den Fußball leben.

 

Vielen Dank für die gastfreundliche Geste und den schönen Abend. Trotz einer Heimfahrt von exakt zwei Stunden lohnte sich jede Sekunde, die man am allerbesten Ort verbringt – nämlich am Sportplatz…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at