Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
09.05.2018- Bad Fischau/Niederösterreich
Sportplatz
422 Zuschauer
1. Klasse Süd


ASK Bad Fischau – SC Weissenbach 3:0

Wie auch schon letzte Woche ist der nächste Feiertag bereits in Griffweite. Das hat wiederrum zu bedeuten, dass weitere Nachtragsspiele oder ungewöhnliche Spieltermine wie Mittwochabend keine Seltenheit sind im Amateurfußball. So sollte es auch heute beim ASK Bad Fischau sein!

Das lange Wochenende sollte dennoch seine Schattenseiten aufweisen, die besonders mein heutiger Mitfahrer
Brucki und ich zu spüren bekamen.

Bereits bei meiner sonst so kurzen Autofahrt zu dem üblichen Treffpunkt in Wien hatte es der Verkehr in sich, weil bereits bei dieser ersten Etappe über dreißig Minuten verloren worden sind. Erst nach und nach wurde der Stadtverkehr langsam flüssiger, was uns aber im Endeffekt trotzdem den Anpfiff und fünf Minuten des Spiels kostete!

Nach der Autobahnabfahrt bei Wr.Neustadt hatte man nur noch wenige Kilometer vor sich, ehe wir schon in Bad Fischau ankamen. Diese Marktgemeinde liegt am Rande des Wiener Beckens im Industrieviertel, dessen Sportanlage einfach zu finden war.

Fährt man der Hauptstraße entlang, kommt nach wenigen hundert Metern das wichtige Schild mit dem Namen „Sportplatz“, den wir natürlich verfolgten. Dort erwartete uns allerdings eine faustdicke Überraschung:

Obwohl man wusste das der überlegene Tabellenführer den Tabellendritten aus Weissenbach empfing, hatte besonders ich die Anzahl der Zuschauer völlig unterschätzt! Die offizielle Zahl von 422 Besuchern stimmt absolut überein – dementsprechend konnte man sich vorstellen, was dieser besondere Umstand für die Parkplatzwahl zu bedeuten hatte.

Erst nach einer Ehrenrunde (!) gelang es, den Wagen an der Hauptstraße abzustellen und anschließend zu Fuß das Vereinsgelände zu erreichen wo die Partie seit cirka sechs Minuten schon voll im Gange war. Dies bringt mich zur Infrastruktur und der Geschichte des Vereins!

In Bad Fischau wird schon seit 1946 dem runden Leder hinterher gejagt, die Heimstätte ist aber erst seit 1951 Teil der Chronik. Vorallem die sportlichen Erfolge sind aus neutraler Sicht dementsprechend spannend zu Betrachten wenn man bedenkt, dass man bereits in der zweiten Landesliga kickte in den 80er Jahren.

Ein Teil der anwesenden Fußballfans wurde mit einem speziellen VIP Bereich auf der Längsseite besonders verwöhnt, wo man mit allerhand Köstlichkeiten kräftig beeindrucken konnte. Direkt beim Vereinshaus machten es sich die Leute mehr als gemütlich, während der Rest sich vorallem auf den Längsseiten und hinter dem Tor verteilte. Sehr positiv war vorallem die erhöhte Sicht auf das Spielfeld von jeder Seite, die es gestattete schöne Fotos von der Anlage und natürlich dem Fußballspiel hinzubekommen!

Sportlich steht der ASK Bad Fischau auf einen absoluten Höhenflug. 2015 noch Meister in der zweiten Klasse, fanden sie sich auch eine Liga höher bestens zurecht und werden sich zu 99,9% im nächsten Jahr in der Gebietsliga messen. Wenn man (Stand jetzt) aus 22 Saisonspielen 20x als Sieger vom Platz geht, hat sich die Diskussion denke ich mehr als erübrigt und zeigt die großartige Leistung, der höchsten Respekt verdient.

Zum Spiel: In einer eher ruhigen ersten Hälfte schlugen die Favoriten erst in der 45. Minute zu, um somit mit einer knappen Führung in die Kabinen zu gehen. Nach Seitenwechsel zeigten die Spieler schon ein wenig mehr Emotionen, dass aber an dem Ergebnis weiter nichts änderte!
Mit zwei weiteren Treffern in Minute 83. und 90. scheinen die Machtverhältnisse in dieser Liga klar verteilt, denn damit stehen sie knapp vor dem nächsten Aufstieg - und das hochverdient.

Nur noch drei Punkte fehlen zum Titel, zudem man zusätzlich das leicht bessere Torverhältnis hat als der erste Verfolger. Und vorausgesetzt, dass diese die letzten verbleibenden Runden alle Spiele gewinnen um noch eine reale Chance zu haben...

Für mich persönlich war der Einstand in das verlängerte Wochenende mehr als nur perfekt. Es gab nicht nur endlich wieder Fußball live zu sehen, sondern mit über 400 Zuschauern auch ein gut besuchtes Spiel der ersten Klasse Süd im schönen Niederösterreich! Lasset die restlichen Partien beginnen...

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at