Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
18.07.2020 – Sastin-Straze/Slowakei
fotbalovy stadion
100 Zuschauer
Testspiel
Ground #1.221


TJ Spartak Straze – FK TJ Kuty 6:1
    
Die nächste Station führte uns tatsächlich nur dreißig Minuten weiter ins nächste Nachbarland. Im Norden der Westslowakei trug der Sechstligist TJ Spartak Straze sein Testspiel gegen ihren direkten Ligakonkurrenten aus, dass meinen Mitfahrern und meiner Wenigkeit einen versöhnlichen Abschluss bereitete!

Der Spielbeginn um 17 Uhr spielte uns bei unserer Ankunft sehr in die Karten. Mit der anschließenden Besichtigung der Stadt konnte man diesmal ohne Regenschirm und bei absolut trockenen (!) Bedingungen einen schönen Spaziergang genießen, der uns unter anderem zur örtlichen Basilika führte – die nebenbei mit der größten Orgel des Landes positiv aufzeigen konnte.

Zur Nahrungsaufnahme ging es zum krönenden Abschluss in eine örtliche Pizzeria vor der Partie, die eine ausgezeichnete Bewertung verdient aufgrund der angenehmen Lage und den Preisen, die mit Österreich natürlich kaum vergleichbar ist!

Wie in vielen anderen Städten spielen auch in diesem Ort gleich zwei verschiedene Vereine, die sogar in derselben Spielklasse aktiv sind. Das Stadt-Derby in der kommenden Saison könnte tatsächlich eine Option sein, um den konkurrierenden „TJ Slovan Sastin-Straze“ ebenfalls einen Kurzbesuch abzustatten - aber das ist noch Zukunftsmusik...

Insgesamt zwei Eingänge hatte der Sportplatz zu bieten, dementsprechend verteilten sich auch die Parkplätze relativ unspektakulär.

Da es sich diesmal wieder um ein normales Testspiel handelte, sparte man sich den Euro an dieser Stelle und konzentrierte sich stattdessen auf die einfache Infrastruktur der Anlage!

Über hundert Zuschauer verteilten sich auf beiden Längsseiten, die hauptsächlich Stehplätze im Angebot hatte. Die kleine Tribüne im Anschluss zählte immerhin einige, wenige Sitzgelegenheiten, die aber im Falle eines Regens wohl die heißeste Aktie gewesen wäre.

Wie durch ein Wunder hielt das Wetter hier mehr als nur stand und bescherte und sogar teilweise Sonnenstrahlen! Bei 15 Grad Celsius Mitte Juli ein angenehmes Unterfangen…

Zum Spiel: In einer äußerst lebhaften und munteren Partie dauerte es bis zum zweiten Durchgang, um eine Vielzahl an Toren zu sehen. Mit einem überraschend klaren 6:1 Kantersieg werden die Heimischen ordentlich Selbstvertrauen getankt haben, um in der Meisterschaft dieselben Leistungen abzurufen!

Trotz dem schwierigen Start am Vormittag ist es einigen Umständen zu verdanken, dass man doch noch einen trockenen und entspannten Nachmittag in der Slowakei erlebte. Die Kombination aus einer Portion Glück aufgrund des Wetters und unserem Mitfahrer, der diese Ersatzpartie rasch heraussuchte sicherte uns eine sehr positiven ins Nahe Ausland, dass man im Juli sehr gerne annimmt…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at