Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
16.06.2019 –Maria Laach/Niederösterreich
Ernst Ringl Sportanlage
150 Zuschauer
2. Klasse Yspertal
Ground # 1.111


SV Jauerling – SCU Emmersdorf 3:2

Für das wahrscheinlich letzte Fußballspiel in Niederösterreich in dieser Saison gab es für mich diesmal nur eine einzige Möglichkeit. Bevor es in die endgültige Sommerpause geht, hatte ich noch die Möglichkeit mit dem SV Jauerling die zweite Klasse Yspertal endgültig zu komplettieren!

Diese Chance musste natürlich genutzt werden im Heimspiel gegen den SCU Emmersdorf. Wie so oft nutzte ich das leicht abgekühlte Wetter trotzdem aus, um am Weg dorthin ein paar Kulturpunkte zu erledigen:

Mit der Aussichtswarte des Jauerling kam eine sehr interessante Sehenswürdigkeit zum Vorschein. Der Berg gehört zur höchsten Erhebung der gesamten Wachau, die in den letzten Wochen schon oft genug angefahren worden ist bei den Reisen ins Waldviertel – somit schloss sich in bestimmter Weise der Kreis auch wieder.

Gespielt wurde natürlich nicht am Berg, sondern in der Marktgemeinde Maria Laach, dessen Ort nur zehn Autominuten entfernt lag. Auch hier hatte ich noch genug Zeit um einen Blick in das ruhige, aber durchaus schöne Zentrum zu werfen ehe der Fußball ein weiteres Mal in den Vordergrund rückte!

Dank dem funktionsfähigen Navi suchte und fand die Ernst Ringl Sportanlage gleich im ersten Versuch. Mit dem Parken in der angrenzenden Wohnsiedlung war auch dieses Problem vom Tisch und machte mich rasch auf dem Weg zum Vereinsgelände.

Kurioserweise gelang man als Zuschauer über den Trainingsplatz direkt zur überdachten Tribüne, die sich auf der erhöhten Längsseite befand. Die insgesamt 150 anwesenden Fußballfans verteilten sich im Endeffekt genau dort und konnten sich mit dem Ausschank direkt daneben idealerweise verpflegen!

Wie zu Saisonende üblich durften auch dieses Mal die Einlaufkinder der eigenen Jugend mit auf das Spielfeld marschieren, die natürlich unter einem besonderen Blitzlichtgewitter der eigenen Familien standen.

Der 1976 gegründete SV Jauerling erbaute diese Sportanlage um die Jahrtausendwende und konnten sich schon mehrmals als Meister dieser Spielklasse nennen. Mit Platz 4 in der ersten Klasse West-Mitte kam relativ schnell der größter Vereinserfolg, bevor es nach einigen Jahren wieder retour in die zweite Klasse ging!

Im Falle eines Heimerfolges hatte der SVJ dank der Niederlage des Konkurrenten am Freitag die Chance am Silbertablett, Platz 2 zu sichern und zumindest den Vizemeistertitel zu feiern – das wäre seit 2012/2013 das beste Ergebnis seit einigen Jahren…

Zum Spiel: Gegen den Mittelständler aus Emmersdorf zeigten beide Mannschaften ein durchaus flottes und ernsthaftes Fußballspiel, dass mit einem 1:1 nach 45 Minuten beendet wurde.
Auch nach dem Seitenwechsel erhitzten sich die Gemüter, die in dieser Phase mit dem 2:1 für die Heimischen und einer Ampelkarte für die Gäste entschieden worden ist. Da half auch der späte Anschlusstreffer zum 3:2 nichts mehr, ehe der Schiedsrichter die Saison 2018/2019 für beendet erklärte!

Mit dem zweiten Tabellenrang sichert sich der Klub eine gute Grundlage für die nächste Saison – ob es wieder zu einem Comeback für die erste Klasse reicht, wird in Kürze die Zeit weisen…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at