Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
31.08.2019 – Haunoldstein/Niederösterreich
Sportplatz
30 Zuschauer
Ligacup Melktal-Zwettl 1/8 Finale
Ground #1.139


FC Cornetto – HCU Randegg 05 0:7

In der Vergangenheit wurde an gewissen Spieltagen immer wieder mal bei Gelegenheit die ein oder andere Hobbyliga in Niederösterreich besucht.

Dank eigener und teils wettbewerbsfähigen Sportanlagen wie im offiziellen Fußballverband kam das Nachmittagsspiel bei brütender Hitze genau zur richtigen Zeit, dass deshalb perfekt ins Programm passte!

Noch vor dem Saisonauftakt hatte man mit dem Ligacup einen interessanten Pokalwettbewerb auf Lager, der mit dem 1/8-Finale begann. Zu diesem Vorhaben ließen sich neben meiner Wenigkeit auch Andreas (Groundhopper Days) und Brucki (brucki.blogspot) schnell überreden, weshalb wir die Reise zu dritt starteten.

Gerade einmal fünfzig Minuten Fahrzeit lagen zum Großteil auf der Autobahn vor uns, bevor wir überpünktlich in der Gemeinde ankamen. Aufgrund des etwas kuriosen Namens vom FC Cornetto schlugen meine Mitfahrer am Hinweg tatsächlich bei der Tankstelle beim Eis zu, um den Besuch auch dementsprechend würdig einzuleiten!
 
Dieser Sportplatz wurde bis vor einigen Jahren noch vom eigenen Klub geführt, doch leider ist auch hier die Vereinsauflösung eingetreten das dem FC Cornetto zeitgleich ein neues Zuhause beschaffte!

Mit der Gründung in meinem persönlichen Geburtsjahr (1993) dauerte es drei weitere Jahre, bis der erstmalige Einstieg in die Hobbyliga erfolgte. Die Teilnahme bildete kurz darauf im Anschluss eine erfolgreiche Zeit, die mit zwei Meistertiteln hintereinander (2000,2001) bis heute in den Geschichtsbüchern eingetragen worden ist.

Etwas überraschend kam nur zwei Saisonen später aufgrund vieler, diverser Umstände der Rückzug aus dem Spielbetrieb, den sie aber neun Jahre (!) später wieder beitreten konnten und sich bis heute auf der Fußball-Landkarte hielten.

Seitdem sind sie in Haunoldstein aktiv, dessen Infrastruktur für die Hobbyliga eine solide Sportanlage aufweist:

Vom Parkplatz aus ging es direkt zum Vereinshaus, dass mit einer kleinen, aber sehr fein eingerichteten Kantine gut punktete. Besonders der Ausschank machte bei den insgesamt dreißig Zuschauern en besseres Geschäft als erwartet, die sich zumeist unter der Überdachung im Schatten aufhielten!

Auf der Längsseite sowie hinter dem Tor zählte man einige Holzbänke, die aber nur sehr spärlich besetzt waren aufgrund von Temperaturen von 33 Grad Celsius. Am grünen Rasen sollte es aber dennoch mit der ein oder anderen Trinkpause intensiv zur Sache gehen im Pokalwettbewerb, der schließlich pünktlich vom Schiri angepfiffen wurde.

Zum Spiel: Der frischgebackene Aufsteiger aus der zweiten Liga hatte von Anfang an nur wenig entgegenzusetzen gegen den HCU Randegg 05.
Bereits nach dreißig Minuten stand es schon 0:3, dessen Spielstand sie ohne viele Anstrengungen erhöhten und mit einem überzeugenden, sowie unkomplizierten Kantersieg in die neue Saison 2019/2020 starten!

Bei den Heimischen muss für die kommende Meisterschaft definitiv eine Leistungssteigerung her, falls der Abstieg nicht wieder ein Thema werden soll.

Für uns war der Besuch dennoch sehr sinnvoll, weil es danach sofort weiterging zum zweiten und letzten Fußballspiel vom Samstag…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at