Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

29.07.2020 – Hollabrunn/Niederösterreich

Frank Stronach Akademie
20 Zuschauer
Testspiel

Ground #1.222

 

SV Horn Amateure – USV Nappersdorf/K. 5:0

                                     

Trotz steigender Coronazahlen gibt es mittlerweile auch unter der Woche wieder reichlich Fußball in der Heimat.

 

Obwohl anfänglich das Testspiel der SKN St. Pölten Frauen am Radar gewesen ist, ging die Reise aufgrund diverser Umstände in das viel nähere Hollabrunn, dass neben dem Stadtverein eine weitere, hochinteressante Sportanlage mitten im Zentrum zu bieten hatte!

 

Aufgrund des späten Spieltermins um 19:30 kam ich rechtzeitig in der Stadt an, die insgesamt knapp 12.000 Einwohner zählt und für den SV Horn eine Alternative bereithält:

 

Die bekannte Frank Stronach Akademie (kurz FSA) wurde vom Zweitligisten im Jahr 2013 übernommen und dient mittlerweile als Nachwuchsleistungszentrum des Klubs.

 

Dies könnte man deshalb als dritte Spielstätte der Horner bezeichnen, denn neben dem Stadion für die Profis spielt die zweite Mannschaft im Meisterschaftsbetrieb in der „Hopfgartenstaße“ – für den Nachwuchs bleibt somit diese moderne Sportanlage erhalten und ist dementsprechend förderlich für die eigene Jugend!

 

Nach meiner Ankunft kam kurze Zeit später auch schon Martin (MM G), Richard T. und Philipp (Heff) hinzu, die sich die Gelegenheit ebenfalls nicht entgehen lassen wollten. Mit viel guter Laune und Motivation ausgestattet ging der Weg zu einem der insgesamt drei Spielfelder, die allesamt eine gute Rasenpflege aufwiesen und für den Zuschauer einige Plätze parat hatte.

 

Ein Großteil der wenigen Zuschauer hielt sich auf der Längsseite beim auffälligen Kinderspielplatz auf, wovon man in der Abenddämmerung einen fast schon romantischen Blick auf das Spielfeld erntete.

 

Das große Highlight bietet jedoch der begehbare Hügel gegenüber, von dem man die Stadt im Hintergrund bestens auskundschaften konnte!

 

Im Duell gegen den Vertreter aus der zweiten Klasse Pulkautal/Schmidatal war die Heimelf schon vor der Partie als Favorit einzuschätzen. Nach dem pünktlichen Anpfiff standen daher die Akteure am Rasen im Fokus…

 

Zum Spiel: Tatsächlich dauerte es nur acht Minuten bis zum ersten Treffer zu Gunsten der Heimischen. Im weiteren Verlauf bleiben beide Mannschaften stets fair, was den Amateuren des SV Horn am Schluss vier weitere Tore bescherte und somit ihr Testspiel positiv beendeten.

 

Als vorgezogenes Freitagspiel war der Besuch der Sportanlage aufgrund der Umstände ein sehr angenehmer Effekt. Besonders ein Mitfahrer stach heraus, der beim Tippen des Spielstandes mitten ins Schwarze traf!

 

Kurios: Mit der selbstbewussten und deutlichen Ansage „die Partie würde mit 5:0 ausgehen“, schoss sich Richard mit seiner Prognose direkt in die Herzen der anderen Groundhopperkollegen. Dies wurde speziell nach Abpfiff nochmals lautstark gefeiert, bevor es wieder in das Auto ging - um die kurze Heimfahrt anzutreten…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at