Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
18.08.2018- Neufeld an der Leitha/Burgenland
Sportanlage
100 Zuschauer
1. Klasse Nord

 

ASV Neufeld/Leitha – ASV Zurndorf 0:2
 
Nach der emotionalen Auftaktpartie beim SC Eisenstadt in Schützen am Gebirge ging es mit schnellen Tempo direkt zum zweiten Ziel des kurzen Tages. Dank der perfekten Ansetzung um 19 Uhr erlaubte es mir die kurze Entfernung, die Anfangsphase der Partie zu erreichen und nun ein besonders kurioses Rückspiel zu sehen!
 

Bei den üblichen Recherchen fiel mir sofort auf, dass ich diese Spielpaarung im Oktober 2015 schon gesehen habe – wie auch vor drei Jahren in der ersten Klasse Nord, dass die Zurndorfer mit 1:0 für sich entscheiden konnten zu damaligen Zeiten.

Sieht man sich die Chronik der Vereinsgeschichte genauer an fällt auf, dass man hier immer in absoluter Bewegung ist – sei es auf sportlicher Ebene oder diversen anderen Sachlichkeiten:

Bereits 1923 gegründet, hatte man im Laufe der Jahre zahlreiche Pokalsiege und bittere Abstiege hinter sich. Zu den Erfolgen gehört beispielsweise die einjährige Zugehörigkeit der damaligen Staatsliga B, die man mit der zweithöchsten Spielklasse vergleichen kann!

Weiters darf sich der ASV Neufeld/Leitha zehnfacher Landesmeister im Burgenland sowie dreimaliger Cupsieger nennen – anhand dieser Erfolge ist einem schnell klar, dass man in dieser Stadt durchaus zu den Gewinnern gehört.

Wie es im Fußball so ist, kann es auch schnell in die andere Richtung gehen. Vor allem die letzten Jahre kann man durchaus als wackelig bezeichnen, wenn man von der zweiten Klasse aus in die ll. Liga Nord durchmarschiert, um nur kurze Zeit später wieder komplett durchgereicht zu werden!

Bekanntester Spieler des Klubs ist Geza Gallos, der mit 450 Bundesligaspielen und einigen Länderspieleinsätzen zum erfolgreichsten Fußballspieler von Neufeld an der Leitha gehört. Kurz nach seinem Tod gibt es nun seit 2015 zu seinen Ehren jedes Jahr ein internationales Nachwuchsgedenkturnier, dass sich an großer Beliebtheit erfreut.

Die Sportanlage des Klubs wusste sofort zu Gefallen. Nachdem ein Parkplatz in einer Seitenstraße schnell gefunden worden ist, ging es die letzten Meter zum Eingangsbereich wo schon die Spielankündigung und ein Eintrittskupon auf mich wartete. Die Fotorunde gestaltete sich beim Sonnenuntergang als völlig angenehm:

Offiziell hundert Zuschauer verteilten sich komplett auf die Längsseite, die sich mit vielen Holzbänken sowie Stehmöglichkeiten bestens auslastete. Ebenfalls als sehr positiv empfand ich den Schriftzug mit dem Vereinsnamen, der knapp über der Kantine seinen Platz hatte und kaum zu übersehen war!

Zum Spiel: Bereits in der allerersten Minute nutzen die Gäste einen Freistoß um sofort in Führung zu gehen. Die lange Angriffswelle der Heimischen ließ natürlich nicht lange auf sich warten die zwar optisch stark überlegen waren, aber zu keinem Zeitpunkt das runde Leder in das Gehäuse unterbringen konnten.
Dieser Umstand rächte sich mit einem zweiten Treffer nach dem gefühlten ersten zweiten Angriff des ASV Zurndorf, die somit den Grundstein zum Sieg in der Tasche hatten und durch Konter beinahe noch den Spielstand erhöhten!

Mit diesem Auswärtssieg ist nicht nur mein persönliches Rückspiel der beiden Mannschaften klar entschieden, sondern auch der erste Spieltag der neuen Saison.

Geht man nach der reinen Leistung dieses Spiels, sollten sowohl Neufeld/Leitha als auch Zurndorf mindestens einen einstelligen Tabellenplatz erreichen – hier trafen definitiv zwei gut funktionierende Temas aufeinander, mal sehen was die Hinrunde für Ergebnisse bringen wird!

Für mich endet somit ein insgesamt sehr ereignisreicher Samstag, der mich in dem Bundesland auf exakt 99 (!) besuchte Sportplätze bringt.

Der nächste Besuch im Burgenland wird also den 100er definitiv voll machen. Die Vorfreude ist bereits enorm groß, um das nächste kleine Zwischenziel einer langen (Fußball)-Etappe zu erreichen…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at