Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
02.06.2018- Deutsch Goritz/Steiermark
Sportplatz
200 Zuschauer
Unterliga Süd
Ground #958


USV Deutsch Goritz – USV Pircha 2:3

Vom ersten Fußballspiel in Mureck ging die Fahrt direkt weiter in die Gemeinde nach Deutsch Goritz, die ebenfalls in der Unterliga Süd aktiv sind. Für meine Mitfahrer und mir passte der günstige Anstoßtermin um 17 Uhr perfekt ins Beuteschema, denn diese beiden Ortschaften trennen laut Google Maps weniger als zehn Kilometer!

Exakt drei Minuten vor Spielbeginn führte uns mein verlässliches Navigationsgerät genau zur schicken Sportanlage, die direkt an der Hauptstraße lag und uns den üblichen Kampf mit den Parkplätzen daher sehr erleichterte. Bereits vor dem Eingang sorgte der Verein mit der Werbetafel offensichtlich für ein gutes Gesprächsthema innerhalb des Ortes, denn dieses Heimspiel sollte an diesem Tagesausflug die am besten besuchte Partie sein mit 200 Zuschauern.

Das Timing beim Betreten des Vereinsgeländes ließ uns tatsächlich nicht im Stich, denn dank der Punktlandung konnte sogar noch der Einlauf der Spieler abgelichtet werden! Erst dann fand ich die Zeit, um mir das Rundherum der Sportanlage genauer anzusehen und aus neutraler Sicht zu bewerten:

Es fiel sofort auf, dass hier in Deutsch Goritz zwei überdachte Tribünen auf einer Längsseite gebaut worden sind. Diese füllten sich auch überaschend gut, was für die Grundstimmung sicher kein Nachteil war!

Wie auch schon beim ersten Spiel zeigte sich auch dieser Verein mit der Organisation sehr vertraut. Bei der mobilen Kassa standen im Anschluss einige aufgestellte Bänke, um bei Bedarf die gute Küche samt den guten Speisen auszuprobieren und zu genießen. In der unmittelbaren Nähe stand zusätzlich auch noch der Ausschank bereit, der ausschließlich für die Getränke zuständig war und somit für Leib und Wohl garantierte.

Als das einzige „Problem“ konnte man den Wetterumschwung bezeichnen, der in der ersten Hälfte mit Regen und Gewitter glänzte – zu einem kurzen Abbruch oder sonstiges kam es glücklicherweise nicht, dennoch wurde von mir die übliche Fotorunde auf den zweiten Durchgang verschoben!

1959 ins Leben gerufen, ist die sportliche Entwicklung des USV Deutsch Goritz auf jeden Fall positiv. Seit ihrem Aufstieg 2013 gelang es nicht nur sich in der Unterliga zu etablieren.

Mit dem Vizemeistertitel in der letzten Saison ist ihr Status in dieser Liga deutlich gestiegen, was sie mit dem Kampf um Platz 3 ausdrücklich beweisen. Gegen den direkten Konkurrenten sollte deshalb vor eigenen Publikum ein Dreier her, um ein klares Zeichen zu setzen…

Zum Spiel: In einer recht aktiven und schwungvollen Partie schafften es die Heimischen zweimal in Führung zu gehen. Dennoch reagierte der ebenbürtige Gast aus Pircha und glich ebenso oft aus, um mit einem spannenden 2:2 in die erste Halbzeit zu beenden!
Nach Seitenwechsel suchten beide Mannschaften die nötige Stabilität in der Defensive, um noch mehr Gegentore natürlich zu vermeiden.
Dieses Vorhaben gelang im Endeffekt nur den Gästen, die trotz Unterzahl kur vor Spielende den erlösenden Treffer zum 2:3 erzielten und nun die besten Chancen auf Platz 3 in der Tabelle haben.

Diese knappe Heimniederlage zeigt zugleich die aktuellen Baustellen innerhalb der Mannschaft. Man hat zwar ein positives Torverhältnis, aber mit fünfzig Gegentoren hat es die Abwehr dem Gegner viel zu einfach gemacht über das ganze Spieljahr gesehen!

Genau dort sollte man auch den Fokus ansetzen, um die Defensive eventuell zu verstärken und anschließend dann oben anzugreifen. Die Qualität ist am Rasen definitiv vorhanden, nur muss man auf den richtigen Hebeln drehen um das Abenteuer Oberliga in der Zukunft tatsächlich wahr zu machen.

Nach Spielende ging es für uns noch nicht sofort in die Heimat, denn eine Partie erwartete uns noch in der unmittelbaren Nähe…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at