Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
02.04.2018 - Neunagelberg/Niederösterreich
Waldstadion
77 Zuschauer
2. Klasse Waldviertel Süd
Ground #904


SV Eibenstein - USV Kirchschlag/Waldv. 1:7

Nachdem der Ostersonntag mit der Familie und einer guten Freundin (schöne Grüße an dieser Stelle!) verbracht wurde, war es schließlich wieder an der Zeit sich voll dem geliebten Hobby zu widmen. So einfach sollte es aber dann doch nicht werden!

Aufgrund von zahlreichen Spielabsagen im Westen Niederösterreichs musste man planmäßig umsatteln. Mit Plan B in der Hinterhand ging es mit
Brucki ins tiefe Waldviertel, wo zwei Spiele in der zweiten Klasse auf uns warten sollten - mit dem SV Eibenstein als Beginn.

Knapp 1,5 Stunden dauerte die ruhige Fahrt mit dem Ersatzwagen, ehe wir beim Waldstadion überpünktlich ankamen. Eibenstein gehört offiziell als Kastralgemeinde zu Gmünd, gespielt wird aber in Neunagelberg dessen Ort nur wenige Kilometer entfernt war auf der Landkarte!

Bei der Kassa angekommen konnte eine sehr schöne Eintrittskarte gekauft werden, die so manch höherklassigen Verein in der Tat "alt" aussehen lässt. Generell ist die Sportanlage sehr interessant und beim direkt angrenzenden Wald gebaut worden:

Während ein kleiner Teil der Zuschauer das Traumwetter auf der Längsseite bei den Holzbänken unter freien Himmel genoss, stand der Rest der Besucher rund um das Spielfeld verteilt!
Vorallem deswegen weil das Vereinsgebäude hinter dem Tor für nahezu alles zuständig war, wie zB. der Kabinen für die Spieler, einen Ausschank für Getränke und direkt daneben ein Stand für die Speisen, auf die ich am Schluss noch einige Worte verlieren werde.

Auf der zweiten Längsseite steht die 2009 erbaute Tribüne samt den Schriftzügen des Vereins und des Stadionnamens, dass schon von Anfang an einen symphatischen Eindruck machte. Symphatisch deswegen, weil man quasi direkt im Wald stand (!) in dem sogar in der Halbzeitpause eine Ostersuche für die noch jungen Kinder veranstaltet wurde!

Sportich gesehen sind es harte Zeiten für de 1965 gegründeten Klub. Obwohl sie in der jüngeren Vergangenheit immer wieder in der ersten Klasse spielten und sich versuchten zu etablieren, ging die Entwicklung schließlich soweit zurück das sie jetzt in der letzten Spielklasse als Tabellenschlusslicht verweilen - mit nur vier Punkten aus der laufenden Saison.

Als Gegner kam das "krasse Gegenteil" ins Waldstadion angereist, nämlich der Meisteranwärter und aktuelle Tabellenführer aus Kirchschlag/Waldviertel - mit dreißig Punkten und dem ausgezeichneten Torverhältnis waren die Rollen bei diesem Spiel von Anfang an klar verteilt!

Zum Spiel: Nach einer sehr schwachen Anfangsphase ging das muntere Toreschießen wie aus dem Nichts los, alleine zwischen Minute 21. und 25. fielen drei Tore - wie erwartet zu Gunsten für die favorisierten Gäste. Mit zwei weiteren Treffern ging es mit einem deutlichen 1:4 in die Kabinen, die mein Mitfahrer und ich nutzten für die anvisierte Mittagspause.
Nach Seitenwechsel änderte sich nicht mehr allzu viel, den zweiten Durchgang absolvierten sie zwar etwas ruhiger aber erhöhten den Spielstand noch locker auf 1:7 das auch den Endstand bedeutete!

Mit dieser Niederlage bleibt der SV Eibenstein vorerst auf den letzten Tabellenplatz was angesichts der schicken Sportanlage sehr schade ist.

Sehr lobenswert bleibt die Organisation der Küche in Erinnerung, wo man mit einem Kotlett und anderen Leckereien bestens zuschlagen durfte um den Hunger endgültig zu stillen - hier fühlt man sich definitiv wohl!

Kurios: In einem Gespräch der Zuschauer konnte zufällig die wertvolle Information aufgeschnappt werden, dass die frühe Ansetzung um 14:30 nur deshalb so fiel, weil zahlreiche Spieler am frühen Abend noch eine Theateraufführung hatten (!)..umso besser für uns, diese seltene Dopplermöglichkeit direkt auszunutzen! ;-)

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at