Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

04.10.2020 – Neckenmarkt/Burgenland

Sportplatz
80 Zuschauer
1. Klasse Mitte

Ground #1.254

 

UC Neckenmarkt – SC Nikitsch 1:0

                                     

Nach der erfolgreichen Matinee beim SVSF Pottschach und dem anschließenden Mittagessen war es langsam wieder an der Zeit aufzubrechen. Der Nachmittag sollte deswegen dem UFC Neckenmarkt gewidmet werden, dessen Besuch eine weitere Ligakomplettierung der ersten Klasse Mitte zur Folge hatte!

 

Bevor dieser Schritt jedoch gegangen wurde, musste die verbliebene Zeit bis zum Anpfiff vertrieben werden – eine Aufgabe, die man mittlerweile mehr als gewachsen war:

 

Knapp eine Stunde nahm ich mir, um die Stadt Neunkirchen besser kennenzulernen und einige Sehenswürdigkeiten nachzuholen. Neben dem jüdischen Friedhof ging es für mich direkt in das Stadtzentrum, die mit dem Rathaus und der ein oder anderen Pfarrkirche durchaus glänzte!

 

Erst nach diesem Kulturprogramm führte mich der Weg wieder zurück zum Auto, um die 50-minütige Fahrt auf mich zu nehmen und den Bezirk Oberpullendorf gezielt anzusteuern. Die Marktgemeinde Neckenmarkt liegt im mir bestens bekannten „Blaufränkischland“ - einer Region, die für ihren Weinanbau bekannt ist und auch brisante Derbys auf den Sportanlagen austrägt.

 

Knapp zwanzig Minuten vor dem Spielbeginn um 15:30 kam ich am Sportplatz an, der wegen der Adresse und der zusätzlichen Beschilderung sofort gefunden worden ist. Dank der positiven Antwort vom Obmann Thomas Loibl durfte ich hier ebenfalls kostenlos die Anlage betreten, wobei der Kassier schon Bescheid wusste von meiner Ankunft!

 

Weil im Burgenland immer noch „normal“ Fußball gespielt wird gab es eine Begrenzung von maximal hundert Zuschauern, die der Platzsprecher im Vorfeld ankündigte. Die offizielle Anzahl stimmt ebenfalls absolut überein, was auch die zahlreichen Bilder der schönen Sportanlage bestätigen.

 

Der 1953 gegründete UFC Neckenmarkt zählt seit einigen Saisonen zum absoluten Stammpersonal der ersten Klasse Mitte. Seit meinem Beginn als Groundhopper vor sieben Jahren ist der Klub immer noch in dieser Liga zu finden weshalb es endlich an der Zeit war, mit dessen Verein die Liga endgültig zu komplettieren!

 

Als Zuseher konnte man sich frei auf der Anlage bewegen, was die Fotorunde wie immer um einiges erleichterte. Die meisten Zuschauer saßen entweder unter der überdachten Tribüne direkt beim Eingang oder nahmen die Stehplätze in Anspruch, die vor den Spielerkabinen ein volles Bild abgab.

 

Neben meiner Wenigkeit kamen zwei weitere Fotografen zu dem Kellerduell, weshalb man sich kurzfristig zu dritt (!) die Hintertorseite teilte. Mit nur zwei Punkten lagen die Neckenmarkter am Tabellenende, während die Gäste aus Nikitsch auch nur zwei Punkte mehr auf dem Konto hatten…

 

Zum Spiel: Ein erwartet enges und chancenarmes Fußballspiel entwickelte sich, dass nach der ersten Hälfte torlos endete.

Im zweiten Durchgang fiel allerdings doch ein Treffer zu Gunsten der Heimischen, die ihre Führung bis zum Ende verteidigten und einen wichtigen Sprung in der Tabelle machen!

 

Mit dem ersten Saisonsieg nach sieben Meisterschaftspartien springt der UFC Neckenmarkt auf Rang 12. Der Abstiegskampf ist zwar noch lange nicht vorbei, der Sieg dürfte der Mannschaft aber genügend Auftrieb geben.

 

Für mich endete nach Schlusspfiff ein insgesamt sehr entspannter Sonntag, der vom Wetter und dem Umfeld eine absolute Spitzennote verdient!

 

Bereits nächste Woche sind im Normalfall drei weitere Partien im Südburgenland geplant, um weiter voranzukommen und die gesetzten Ziele zu erreichen. Auch nach über 1.200 besuchten Fußballstadien ist die Leidenschaft immer noch so groß wie zu den Anfangszeiten, die wahrscheinlich auch nie vergehen wird…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at