Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
28.07.2018- Sinabelkirchen/Steiermark
Sportanlage
91 Zuschauer
Steirer Cup - 1. Runde


SV Sinabelkirchen – SVU Ilztal 2:3

Nach Spielende in Bad Blumau ging es erstmal in eine Pizzeria, um frische Kräfte zu tanken und die wertvolle Zeit bis zum Anpfiff des zweiten Spiels in Sinabelkirchen zu überbrücken. Erst nach dieser Mittagspause waren es mit dem Auto nur mehr einige Minuten Fahrzeit, ehe man mehr oder weniger pünktlich auf der Sportanlage ankam!

Mit einem günstigen Parkplatz im Schatten gelang meinem Mitfahrer und mir der perfekte Einstand, ehe man schon in Richtung Eingangsbereich marschierte. Dort erwarteten uns sogar mehrere (!) Damen an der Kassa, ehe ich mir ein persönliches Bild der feinen Sportanlage machen durfte:

Offiziell ist nur eine Längsseite betretbar, auf der man die kleine, aber vollends überdachte und obendrein gefüllte Tribüne fand. Mit einer durchaus ordentlichen Anzahl an Zuschauern entstand auch am grünen Rasen ein hochspannendes Fußballspiel, auf das ich etwas später genauer eingehen werde.

Das Vereinshaus samt den Spielerkabinen und der schön eingerichteten Kantine stand natürlich direkt neben der Tribüne - generell wirkte durch die überraschend vielen Besuchern der Platz fast schon ein wenig eng und überfüllt, da man kaum mehr über schattige Sitz- oder Stehplätze verfügte.

Die brandheiße Sommerhitze konnte auf Dauer natürlich keine Option sein, daher fand man den ein oder anderen Zuschauer immer wieder mal in der Kantine, um sich abzukühlen oder sich ein erfrischendes Getränk zu kaufen vom hochfreundlichen Personal!

Mit der Gründung 1956 erlebte der „Sportverband Sinabelkirchen“ seine ersten Jahre, die kurze Zeit später in einen Pachtvertrag für eine eigene Sportanlage mündete. Sehr interessant ist auch, dass man neben dem Fußball auch für zahlreiche andere Sektionen ein Auge hat und somit für die Marktgemeinde eine vielfältige Freizeitaktivität für die Kinder entsteht.

Die Jugend selbst wird vom sogenannten FAZ Ost geleitet – dem offiziellen Fußballausbildungszentrum, wo man sich mit zweit weiteren Vereinen entschloss direkt miteinander zusammenzuarbeiten und sich somit die Zukunft langfristig zu sichern!

Sportlich gesehen kommt einiges auf den Verein zu. Nachdem die letzten Jahre in der Gebietsliga verbracht wurde, gelang es ihnen sich als Zweitplatzierter ein „Ticket“ für die Unterliga Süd zu ergattern und stehen als Aufsteiger im Fokus der anderen etablierten Klubs.

Mit dem SVU Ilztal kam sogar ein angemessener Härtetest zum zweiten Spiel des Tages, die in der letzten Saison sogar in den Top 5 der Unterliga Ost gelandet sind – einen besseren Gegner konnte man vor Saisonstart nicht finden, um auch sich selbst ein Bild zu machen und um zu wissen, wo man körperlich und spielerisch mittlerweile da steht…

Zum Spiel: Nach einem bärenstarken Anfang der Heimischen stand es relativ schnell 2:0 – nach nur zwölf gespielten Minuten!
In weiterer Folge hatte der SVS noch weitere Möglichkeiten um den Spielstand weiterhin auszubauen, dennoch scheiterte man an dem Torwart oder an sonstige Unstimmigkeiten, die sich später rächen sollten.
In der zweiten Hälfte ließ die Ausdauer spürbar nach und so kam es, dass die Gäste ihre Chance witterten und sich die Spielanteile sicherten um eine furiose Aufholjagd zu starten! Mit drei Treffern im Laufe der gesamten zweiten Halbzeit gelang erst in der Schlussphase das umjubelte 2:3 aus der Sicht der Heimischen, die sich damit schon in der ersten Runde des Steirer Cups verabschieden müssen.

Obwohl der Spielverlauf mehr als nur ungünstig verlief, darf die Mannschaft von einem gelungenen „Test“ sprechen – man kann durchaus mit einem Gegner dieser Spielklasse mithalten und wird mit Sicherheit in der neuen Saison für positive Schlagzeilen sorgen!

Hitzetechnisch lag damit das intensivste Spiel des Tages hinter uns, aber eine Partie hatte man dennoch im Ärmel…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at