Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
27.05.2018- Deutschfeistritz/Steiermark
Schulsportanlage
50 Zuschauer
Unterliga Mitte
Ground #951

 

SV Deutschfeistritz – SC Kalsdorf 1:4
 

Nach meinen stressfreien Ligakomplettierungen in den letzten beiden Tagen war es nun wieder an der Zeit, in den üblichen (Fußball)-Alltag überzugehen. Dank meiner intensiven Recherche kam ich schließlich zum Entschluss, endlich wieder die Steiermark zu besuchen!

Insgesamt drei Spiele standen an diesem heißen und sonnigen Sonntag am Plan. Weil der SV Deutschfeistritz schon um 10:30 sein Meisterschaftsspiel begann, hieß es für mich also wieder früh aufstehen um rechtzeitig am Sportplatz zu sein.

Um 7:30 klingelte diesmal pünktlich mein Wecker, ehe ich die zweistündige Fahrt startete. Sogar ein kleiner Zwischenstopp konnte eingelegt werden, um sich gegen einen kommenden Sonnenbrand optimal vorzubereiten!

Bei meiner Ankunft keine zehn Minuten vor Anpfiff parkte ich das Auto ohne große Probleme auf dem dort öffentlichen Parkplatz, der hauptsächlich den Schulen nebenan gewidmet ist. Ganz selten aber doch spielt der SV Deutschfeistritz daher nicht auf einen normalen Sportplatz, sondern ganz offiziell auf einer Schulsportanlage (!), die sonst ganz legal vom Verein sowie von den Kindern genutzt wird.

Der Eingang und die große Spielankündigung sorgten für einen sehr guten Start beim Betreten des Vereinsgeländes– ebenso das dazugehörige Vereinslogo, dass man öfters hier antreffen konnte. Sehr bescheiden aber ziemlich unkompliziert kann man die Infrastruktur nennen, die trotzdem alle wichtigen Strukturen aufweist:

Neben einer kurzen Laufbahn auf der Längsseite gab es für die fünfzig gekommenen Zuschauer genug Plätze auf den Holzbänken, die mit zwei Reihen ausgestattet ist.

Mit den wohl überlebenswichtigen Sonnenschirmen schützte man sich zusätzlich vor der intensiven Mittagssonne oder suchte bei den vielen Bäumen ausreichend Schutz, die von dem ein oder anderen Besucher tatsächlich genutzt wurde. Die Spielerkabinen lagen gegenüber beim Eingang eines Schulgebäudes, dass idealerweise im Schatten lag und auch mir gute Bilder beim Ablichten garantierte!

Der SV Deutschfeistritz erlebt momentan sehr gute Jahre, wenn man ein wenig in die letzten Saisonen zurückblickt.
Nachdem 2010 ungeschlagen der Meistertitel in der ersten Klasse fixiert worden ist, etablierten sie sich in Folge in der Gebietsliga, die sie erst im letzten Meisterschaftsjahr mit exakt hundert erzielten Treffern eindrucksvoll gewannen.

Als Aufsteiger in der Unterliga Mitte haltet sich der Klub aktuell im sicheren Mittelfeld und kann somit von einem gelungenen Einstand in der neuen Spielklasse sprechen. Gegen die zweite Mannschaft vom bekannten Regionalligisten SC Kalsdorf war man hingegen sehr gefordert, um mit einem Punktgewinn aus dieser Runde zu gehen…

Zum Spiel: Nach einer spielerisch durchaus ansehnlichen ersten Hälfte fehlten einzig und allein noch die Tore, die beide Mannschaften im zweiten Durchgang nachholten.
Die immer stärker werdenden Gäste nutzten die Gelegenheit aus, um mit einem Doppelschlag schnell in Führung zu gehen und somit den Grundstein zum Sieg zu ebnen.
Auch der Anschlusstreffer zum 1:2 änderte nichts mehr an den entscheidenden Vorteil der Kalsdorfer, die mit zwei weiteren Toren das Ergebnis endgültig fixierten und die drei Punkte aus Deutschfeistritz im Endeffekt verdient mitnahmen!

Über neunzig Minuten gesehen geht der Sieg in Ordnung, denn die Gäste wirkten etwas spritziger trotz der unangenehmen Hitze an diesem Spieltag.

Dennoch ist für die Heimischen diese Niederlage sicherlich kein Beinbruch: Mit dem Abstiegskampf haben sie nicht mal annähernd etwas zu tun und können die letzten beiden Spieltage somit völlig entspannt angehen und zusätzlich die Weichen für das nächste Spieljahr stellen.

Wer weiß, ob sogar die Oberliga langfristig ein Thema sein wird? Die Tabelle lügt am Ende bekanntlich nie und der langsame Vormarsch der Deutschfeistritzer scheint Früchte zu tragen…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at