Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
09.02.2020 – Tiszakecske/Ungarn
Varosi Stadion
450 Zuschauer
NB ll
Ground #1.197

 

Tiszakecske FC– Kazincbarcikai SC 2:2

    
Nur eine Woche nach der interessanten Tour in Kroatien sollte ich im gleichen Atemzug dem nahen Ausland treu bleiben. Diesmal kam eine für die Jahreszeit übliche Tagestour nach Ungarn in Frage, dass mich diesmal in die zweithöchste Spielklasse führte!

Den Tagesausflug stimmten Flaum als auch Andreas (Groundhopper Days) nach kurzer Absprache zu, sodass wir gemeinsam die spannende Reise begannen. Um 9:15 war es soweit zum üblichen Treffpunkt zu erscheinen und in Folge unseren dritten Mitfahrer abzuholen, dessen Fahrt ich diesmal am Beifahrersitz erleben durfte.

Von Wien dauerte es nur mehr 3,5 Stunden bis zum Tiszakecske FC, die mit 11.000 Einwohnern mitten in Ungarn liegen aus geografischer Sicht. Tatsächlich liegt die Stadt mitten im Nirgendwo, was man an den kilometerlangen Landstraßen im Endspurt der Hinfahrt deutlich bemerkte!

Dennoch erreichten wir das Varosi Stadion mindestens zwanzig Minuten vor dem geplanten Anpfiff um 14 Uhr, dessen Spieltermin uns zusätzlich ein perfektes Nachmittagswetter bescherte. Ein Hindernis stand dennoch zwischen uns und dem Fußballspiel, dass dringend noch geklärt werden musste…

Nach einer schnell gefundenen Parklücke nur unweit der offiziellen Stadionkassa ging es mit der ausgedruckten Mail direkt zu den Vereinsverantwortlichen, die diesmal keine Antwort gaben auf die Presseanfrage. Weil keine Antwort aber erst recht keine Absage ist, stand einigen Minuten später einer Fotoweste nichts mehr im Wege, die wir wenig später im Vereinshaus überreicht bekamen!

Mit der Gründung in meinem Geburtsjahr 1993 erfolgte ein paar Saisonen später das große Highlight einer Teilnahme in der höchsten Spielklasse, bevor es wieder direkt retour ging in die unteren Ligen. Mittlerweile hat sich der Tiszakecske FC im Prinzip in der NB ll zurechtgefunden, die sie zumeist im Tabellenmittelfeld verbringen.

Auch hier machte der Stadion-Wahnsinn in Ungarn keine Ausnahme, wie man in der Bildergalerie feststellen wird. Das Varosi Stadion hat mit der sichtbar neuen, überdachten Tribüne eine Kapazität von mittlerweile 4.500 Zuschauern, die wohl selten oder nie erreicht werden wird in der Zukunft – es sei denn, es gibt abenteuerliche Ausnahmen…

Während im ersten Durchgang der Fokus auf die Bilder gelegt worden ist, ging es in der zweiten Halbzeit auf die Pressetribüne, um Speis und Trank zu sich zu nehmen oder die Geräte aufzuladen für das spätere Ereignis des Tages!

Im Duell gegen den Kazincbarcikai SC trafen zwei untere Mittelständler aufeinander, die mit einem Sieg weg von der Abstiegszone kommen würden trotz eines kleinen Sicherheitspolsters. Vor den anwesenden Fangruppen und den anderen Zuschauern ein direktes Duell, dass gerade zuhause gewonnen werden sollte.

Zum Spiel: In einer beherzten Partie schafften die Heimischen das 1:0 kurz vor der Pause, bevor sie eine Minute nach Wiederanpfiff auf das (eigentlich) entscheidende 2:0 erzielten.
Da man sich wohl wie der sichere Sieger wähnte kam der Gast aus Kazincbarcikai nochmals zurück, nur um in der Schlussphase doch noch den verdienten Ausgleich zum 2:2 zu feiern – das übrigens in der Nachspielzeit fiel!

Damit bleibt der Tiszakecske FC fünf Punkte vor dem ersten Abstiegsrang mit 25 geholten Punkten, der momentan Rang 16 ergibt. Der Rest der Rückrunde wird weisen, ob man durchgängig für die zweite Liga gemacht ist oder bald in der NB lll vorlieb nehmen muss…

Ein insgesamt spannender Auftakt am Sonntag, der uns danach im Anschluss noch weiter in den Süden führte!

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at