Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
27.10.2019 – Neumarkt an der Ybbs/Niederösterreich
Laskoj Stadion
87 Zuschauer
2. Klasse Ybbstal
Ground # 1.171


SG Neumarkt/Sarling – SU Aschbach 2:1
    
Das klassische Wochenende sollte wie immer am Sonntagnachmittag direkt am Sportplatz beendet werden. Wegen der nahenden Winterpause gibt es deswegen den Anpfiff schon um 14 Uhr, sodass ich mich direkt nach dem Mittagessen auf den Weg machte!

Obwohl ich ein weiteres Mal die weit entfernte zweite Klasse Ybbstal ansteuerte, stellte ich bei der Recherche fest, dass die Fahrzeit tatsächlich nur eine Stunde betrug.

Im Gegensatz zum Großteil der anderen Mannschaften dieser Spielklasse schon fast ein kleiner Spaziergang, wo es gut und gerne zwei Stunden waren, bis man endlich vor Ort war wie ich in der jüngsten Vergangenheit feststellte!

Über die Autobahnausfahrt Ybbs dauerte es nur mehr ein paar Minuten, bis ich den Sportplatz bzw. das Laskoj Stadion mitten in der Marktgemeinde erreichte. Neumarkt an der Ybbs liegt offiziell im Bezirk Melk, weshalb die Einteilung in die Ybbstal umso verwunderlicher ist aus neutraler Sicht.

Die Spielgemeinschaft mit dem mir bestens bekannten FC Sarling besteht seit der Saison 2018/19 wobei erwähnenswert ist, dass beide Klubs jahrelang als eigenständige Vereine in der zweiten Klasse Alpenvorland dem runden Leder nachjagten. Das die Gruppenstärke in dieser Region leidet, ist auch als Außenstehender schwer anzusehen, wenn der Fußball von der Landkarte langsam verschwindet!

Meine Mail an den Obmann Thomas Stadler wurde auch hier positiv aufgenommen – vielen Dank für die spendierte Freikarte, leider hat sich ein persönliches Gespräch diesmal nicht ergeben.

Vom offiziellen Parkplatz aus ging es über den schön gestalteten Eingangsbereich direkt zur Kassa. Dort fand man (wie ich auch im Ort selbst) die Spielankündigung vor, bevor ich noch etwas Zeit hatte, um mich in Ruhe umzuschauen…

Direkt hinter dem Tor stand das altehrwürdige Vereinshaus, wo sich die Mannschaften auf den Spieltag vorbereiten konnten. Besonders der Schiedsrichter stand direkt im Mittelpunkt, worauf ich später noch genauer eingehen werde.

Im Anschluss auf der Längsseite tummelten sich mindestens 100-150 Besucher statt der offiziellen Angabe, die auf den Fotos klar erkennbar sind. Mit einigen Bänken und einer Überdachung zog sich die Tribüne über das halbe Spielfeld, die einen guten Eindruck machte angesichts der Modernisierung des Amateurfußballs!

Neben meiner Wenigkeit traf ich wieder einmal völlig überraschend Andreas, einen geschätzten Groundhopperkollegen aus Oberösterreich der für dieses Spiel ebenfalls anreiste – schöne Grüße an der Stelle.

Obwohl hier zwei Mittelständler aufeinandertrafen, zeigte sich der Referee von Anfang an sichtbar ungeduldig mit dem Höhepunkt, kurz darauf die halbe Mannschaft wieder in die Kabinen zu schicken – um die ein oder andere „Verbesserung“ an den Stutzen vorzunehmen wie es in den Regeln fest verankert ist!

Auch ansonsten zeigte das ungewohnt dominante Auftreten, dass Unsportlichkeiten unter seiner Leitung die vorzeitige Dusche bedeuten. Schlussendlich gab es nur eine kleine Gruppe, die sich die gelbe Karte abholten ohne größere Zwischenfälle…

Zum Spiel: Sieben Minuten dauerte es, bis die Gäste aus dem nichts die Führung erzielten. Wie schon das gesamte Wochenende gelang der Ausgleich mit dem Halbzeitpfiff, dass uns einen spannenden zweiten Durchgang garantieren sollte!
Leider passierte genau das Gegenteil, da sich beide Mannschaften neutralisierten und sich scheinbar mit dem Remis zufriedengaben. Mit der letzten Aktion drehte die Heimelf das ausgeglichene Spiel in Minute 92. – und nehmen somit die drei Punkte dankend an.

Dieser Sieg bringt nicht nur wichtige Zähler, sondern den Sprung auf Platz 6 in der Tabelle, direkt in das breite Mittelfeld. Für die Gäste aus Aschbach bleibt eine generell verkorkste Hinrunde in Erinnerung, die es spätestens im Frühjahr wieder gutzumachen gilt!

Für mich geht somit nicht nur der Sonntag, sondern der Oktober mit insgesamt 14 besuchten Fußballspielen vorbei. Eine durchschnittliche Zahl, die mich aber angesichts der baldigen Komplettierungen dennoch zufriedenstellt…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at