Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

04.09.2020 – Attersee am Attersee/Oberösterreich

Sportplatz
100 Zuschauer
2. Klasse Süd

Ground #1.239

 

SV Attersee – Union Gampern 5:3

                                     

Nach dem frühen Spielende bei der Union Gschwandt hatte man noch genügend Zeitpuffer im Gepäck, um auch ein wenig Kultur nachzuholen. Diese suchte und fand man schließlich direkt beim erstmaligen Besuch beim wunderschönen Attersee, dessen Heimverein auch unser Ziel sein sollte!

 

Der etwas kuriose Ortsname Attersee am Attersee liegt im Hausruckviertel und trägt mit circa 1.600 Einwohnern den Status einer Gemeinde. Weiters ist der 1949 gegründete Klub als „Feuerwehrsportverein“ bekannt, der 1967 seinen einzigen Titel feiern durfte in der Vergangenheit.

 

Nur unweit des Sees entfernt parkte man das Auto relativ unspektakulär in der Wohnsiedlung, bevor meine Groundhopperkollegen und ich in Richtung Sportplatz marschierten. Dort angekommen machte sich schon das Flutlicht bemerkbar, während die Mannschaften bereits fleißig für dieses Spiel aufwärmten!

 

Auch beim SV Attersee hatte ich schließlich die Ehre, noch vor Spielbeginn neue Kontakte zu schließen und die gastfreundlichen Vereinsfunktionäre persönlich kennenzulernen – vielen Dank dafür.

 

Hinter dem Tor wurde das schicke Vereinshaus aufgebaut, dass neben dem Vereinswappen und der aufgeräumten Kantine auch die Spielanzeige (!) zeigte. Der Standort dafür ist definitiv als kurios zu bezeichnen, während ich im Anschluss an der mobilen Kassa problemlos vorbeikam!

 

Die angegebenen hundert Zuschauer verteilten sich zu 95% auf der Längsseite, die Steh- und Sitzplätze unter freien Himmel zur Verfügung hatte. Auch der Ausschank befand sich direkt unter den Fußballfans, die aufgrund des Andrangs sicherlich ein gutes Geschäft gemacht haben dürften.

 

Obwohl der Sportverein seit vielen Saisonen in der zweiten Klasse verweilt, gibt es auch hier drei weitere Sektionen, um weitere Sportarten auszuüben. Diese gängige Praxis ist in Oberösterreich ein normales Beispiel und zeigt das man zusammenarbeitet, um gemeinsam zum Erfolg zu kommen!

 

Im Duell gegen die Union Gampern brauchte der Gast nur 15 Minuten Anfahrtszeit, bevor der Gegner auch schon am Sportplatz ankam. Etwas anders als das Vorspiel sollte es tatsächlich werden, was die Tore und die Emotionen angeht…

 

Zum Spiel: Während in der ersten Partie nur zwei Tore fielen, stand es nach 28 Minuten bereits 2:2 auf der Anzeigetafel – wobei die Treffer der Heimelf dank zweier Strafstöße zustande kam.

Im weiteren Verlauf ging es natürlich im zweiten Durchgang erst recht zur Sache, die mit einer roten Karte endete und sogar mit zweierlei Bierduschen (!) seitens der Zuschauer ganz kurz verzögert wurde. Trotz Unterzahl spielte der SVA dennoch seine Möglichkeiten aus und ging mit einem 5:3 Heimsieg vom Platz!

 

Trotz dieser Emotionen auf gefühlt allen Seiten gab man dem Gegner nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters dennoch fair die Hand, dessen Erfolg anschließend noch mit Rauchbomben gebührend gefeiert worden ist.

 

Somit bleibt ein lebhafter Abend in Attersee in Erinnerung, den man aufgrund der vielen Ereignisse nicht so schnell vergessen wird. Für meine Groundhopperkollegen und meiner Wenigkeit ein perfekter Abschluss am Freitagabend, bevor man erst nach Mitternacht wieder die Heimat erreichte – danke dafür!

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at