Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
05.05.2019 – Rastenfeld/Niederösterreich
Sportanlage
35 Zuschauer
2. Klasse Waldviertel Süd
Ground # 1.086


UFC Rastenfeld – TSU Martinsberg 1:0

Nach dem Spielende im Bezirk Gänserndorf und einer kurzen Ruhepause ging es am Nachmittag mit frischen Kräften weiter zum zweiten und somit letzten Fußballspiel des Wochenendes. Im Duell der Nachzügler der zweiten Klasse Waldviertel Süd sollte ich ebenfalls wieder einige Überraschungen erleben!

Meine Ankunft zehn Minuten vor Anpfiff war zeitlich perfekt eingerichtet, so das man vom offiziellen Parkplatz aus direkt die Sportanlage betraten konnte. Weil es hier keinen Kassabereich gab, marschierte ich deswegen direkt zum modern gehaltenen Vereinshaus wo sich schließlich die meisten Leute aufhielten:

Neben den Kabinen für beide Mannschaften hatten die Zuschauer die Möglichkeit, sich an der angrenzenden Kantine aufzuwärmen. Bei eiskalten Wetterbedingungen durfte die Haube sowie die dicke Winterjacke nicht fehlen, bevor langsam, aber sicher die Spieler den grünen Rasen betraten!

Der UFC Rastenfeld ist lange Zeit in der dritten Klasse Hornerwald zu finden gewesen. Wegen der Auflösung dieser Spielklasse wurde der Klub schlussendlich in diese Liga eingeteilt was auch die Vereinsführung zu einem entscheidenden Denkanstoß veranlasste.

Obwohl sich der ein oder andere Verein entschied aufzugeben, nahmen die Waldviertler die Herausforderung an und kümmerten sich intensiv um den Nachwuchs um auch in einer zweiten Klasse langfristig zu bestehen.

Mittlerweile zählt man sogar einige (!) Jugendmannschaften, die wohl genau diesen Rückhalt sichern werden und vielleicht sogar mal neue Ziele folgen in den nächsten Jahren!

Direkt vor dem Vereinshaus standen die Zuseher bei den positionierten Holzbänken, die in einer angenehm erhöhten Lage ihren Teil dazu beitrugen und eine gute Sicht auf das Spielfeld ermöglichten.

Im Laufe meiner Runde kam ich auch bei den Ersatzbänken vorbei, wo ich noch im ersten Durchgang eine interessante Bekanntschaft machte:

An der Seitenlinie kam ich mit dem sehr entschlossenen Sektionsleiter Christoph Schildorfer der Gäste ins Gespräch, der mich als Groundhopper schnell enttarnte und wenig später sogar selbst am Rasen mitwirkte – schöne Grüße an dieser Stelle!

Auch meine Ankündigung an den aktuellen sportlichen Leiter Lukas Wiesinger wurde positiv beantwortet, mit dem ich mich einige Zeit lang sehr gut über den Verein und den Fußball generell unterhalten konnte.

Als Erinnerung an diesen Besuch bekam ich sogar einen Vereinswimpel überreicht, der mittlerweile einen Ehrenplatz zuhause hat – vielen Dank für dieses Geschenk, ich habe mich sehr darüber gefreut!

In der Tabelle ging es hauptsächlich darum, sich von den unteren Plätzen zu distanzieren und den direkten Gegner zu besiegen. Bei nur drei Punkten Unterschied eine Sache, die nicht knapper hätte sein können…

Zum Spiel:  In einer soliden Partie entwickelte sich ein Meisterschaftsspiel auf Augenhöhe, wobei beide Mannschaften ihre Chancen vorfanden.
Mit dem 1:0 in der 44.Minute kam auch das entscheidende Goldtor, was die Heimischen so sehr brauchten und wirklich knapp über die Zeit brachten – da half auch ein Aluminiumtreffer der Gäste nichts mehr, die somit weiter auf den nächsten Saisonsieg warten müssen!

Der UFC Rastenfeld steht damit mit zehn geholten Punkten auf Platz 12 und können rein theoretisch sogar noch eine Platzierung höher klettern. Mit nur sechs Zählern mehr ist der Konkurrent aus Bad Großpertholz nicht allzu weit entfernt…

Nach Schlusspfiff ging es schnellstmöglich wieder retour zum Auto, um sich ordentlich aufzuwärmen und den großartigen Fußballtag Revue passieren zu lassen. Mit einem tollen Wimpel und einer Menge neuen Kontakte im Gepäck!

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at