Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
05.05.2018- Brand/Niederösterreich
Birkenstadion
80 Zuschauer
2. Klasse Waldviertel Süd
Ground #933


SG Brand/Nagelberg – ASV Gutenbrunn 2:1

Nach meinem Auftakt am Freitag in der zweiten Landesliga Ost ging es für mich im Bundesland Niederösterreich weiter. Aufgrund einer interessanten Doppler-Kombination im tiefen Waldviertel war es nun an der Zeit, auch hier wieder anzuschreiben und einen (möglichen) Aufstiegskanditaten auf die Füße zu schauen!

Die angenehme Anstoßzeit um 16:30 erlaubte es mir, erst am Nachmittag die nötige Adresse einzugeben und in Richtung des ersten Zieles zu fahren - dem Birkenstadion, der offiziellen Sportanlage des SG Brand/Nagelberg.

In früheren Spielzeiten hatten sowohl Brand als auch Nagelberg einen eigenständigen Verein, bevor man sich 2008 dazu entschloss gemeinsam zu fusionieren. Der Erfolg spricht seitdem durchaus für sich: Nur kurz darauf gelang tatsächlich der Aufstieg in die erste Klasse, wo man sich immerhin vier Jahre oben halten konnte ehe man mittlerweile wieder eine Etage tiefer dem runden Leder nachjagt.

Gespielt wird seitdem in Brand, dessen Marktgemeinde im Bezirk Gmünd liegt und zudem Mitglied der Kleinregion vom "Waldviertler Stadtland" ist!

Bei meiner langen Fahrzeit von knapp neunzig Minuten kam ich dementsprechend pünktlich in Brand an und parkte das Auto anschließend problemlos direkt beim Vereinsgelände an der Längsseite, die zum Schutz zusätzlich umzäunt war.

An der Kassa erwartete mich neben dem üblichen Preis zwar keine Eintrittskarte, aber dafür die Frage ob ich einen Tipp abgeben möchte zum Ausgang der Partie! Einen Euro später hatte ich mein "Fachwissen" abgegeben, dass sich noch als hochinteressant herausstellen sollte..

Das Birkenstadion gibt für den Besucher einige interessante Alternativen her. Während wohl der Großteil auf der begehbaren Längsseite bei den Holzbänken Platz nahm, tobte sich der Rest hinter dem Tor aus. Dort fand man neben dem Vereinslogo des damals 1946 gegründeten ATSV Brand die Spielerkabinen sowie die Kantine, die traditionell aus Holz gebaut worden ist!

Die anderen 50% der Sportanlage wurden abgesehen von der Presse kaum bis gar nicht genutzt, umso besser konnte ich mich daher auf das sportliche Ereignis konzentrieren:

Nach drei Endplatzierungen im Mittelfeld hat die Spielgemeinschaft nun die große Chance, Meister zu werden und in Kürze wieder erstklassig zu spielen. Aber wegen der enormen Konkurrenz von vier Mannschaften binnen drei Punkten zählt vorallem in der eigenen Heimstätte jeder Sieg! Überhaupt dann, wenn mit dem ASV Gutenbrunn der Absteiger der letzten Saison gastiert...

Zum Spiel: Bereits die Anfangsphase dominierten die Heimischen von Beginn an und machten in Folge auch während der ersten Hälfte das logische 1:0. Wie es der Platzsprecher neben mir schon vermutete, ist so ein knapper Vorsprung oft gefährlich wobei der Herr ganz klar Recht behalten sollte!
In der 75. Minute gelang den Gästen mit dem ersten richtigen Angriff der fast schon ungläubige Ausgleich, der natürlich für Entsetzen sorgte. Trotz diesem Schock gelang nur ein paar Minuten später die erneute Fühung zum 2:1, dessen Spielstand mit viel Glück und Schweiß gehalten werden konnte.

Mit diesem hart erkämpften Heimsieg bleibt die SG Brand/Nagelberg weiterhin voll im Titelrennen. Doch nicht nur für die Heimischen sollte dieser Spielstand für Freude und Erleichterung sorgen!

Kurios: Mit meinem anfänglichen Tipp vom 2:1 gewann ich dank dem richtigen Ergebnis ganze drei Euro. Grund dafür ist meine knallharte Konkurrenz in den Zuschauerreihen, denn 16 (!!) weitere Besucher tippten diesen Endstand. Somit musste der ursprüngliche fünfzig Euro-Gewinn brüderlich (wenn auch ungerne) geteilt werden.. ;-)

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at