Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
20.04.2019 – Sankt Gallen/Schweiz
Kybunpark
18.790 Zuschauer
Super League
Ground # 1.072


FC St.Gallen – FC Luzern 1:2

Von Bregenz ging es über diverse Landstraßen und einer hervorragenden Aussicht auf das Bergpanorama direkt in die Stadt St.Gallen, wo mich ein sehr spezielles Fußballspiel erwartete!

Bereits beim Wiener Derby im Dezember 2018 lernte ich meine Schweizer Kollegen Simon und Thomas kennen, die als Anhänger des FC St.Gallen einen besonderen Spieltag feierten.

Durch die Vereinsgründung im Jahr 1879 zählt der Klub laut offiziellen Wissensstand zum ältesten Fußballverein in Kontinentaleuropa, was die groß angelegten Feierlichkeiten nochmals extra anheizte!

Schon im Vorfeld bestellte Simon die Tickets, die wenige Tage vor Spielbeginn schon völlig ausverkauft waren. Exakt 18.790 Zuschauer fanden den Weg in den Kybunpark, der westlich der Stadt liegt und mit 340 Mio. Franken aufgebaut worden ist.

Der Stadionname gilt seit der Eröffnung 2008 und ist in diesem Land nebenbei das höchstgelegene Fußballstadion der gesamten Schweiz! Neben diesen Informationen feierte der FC St.Gallen insgesamt zwei Meistertitel (1994 & 2000) sowie den Pokal und den Ligacup in sportlicher Hinsicht.

Während ein Parkplatz um zehn Franken (rund elf Euro) gefunden wurde, ging es rasch zum oben erwähnten Ziel. Schon zwei Stunden vor Anpfiff war bei den Eingängen sozusagen die Hölle los:

Nicht nur der Fanshop und die Stände für Speis und Trank füllten sich mit einer hohen Menge an Zuschauern - sondern auch beim Musikstand (!) und den Restaurants, die sich an großer Beliebtheit erfreuten.

Schon jetzt stand fest, das hier eine richtige Volksfeststimmung herrschte an einem wolkenlosen Tag, der auch wettertechnisch nicht besser hätte sein können!

Mit dem ausgedruckten Ticket fanden wir uns schon eine Stunde vor Spielbeginn direkt im Fansektor hinter dem Tor, der mit dem Preis und gerade mal 15 Euro umgerechnet ein echtes Schnäppchen ist. Besonders in der teuren Schweiz ist das ein echtes Geschenk, da mich mein heutiger Hopper Kollege sogar eingeladen hat.

In der Tabelle kämpft der Verein sowie die gefühlt halbe Liga um die begehrten Plätze 3 und 4, die damit die Qualifikation zur Europa League bedeuten. Kuriosum am Rande: Sogar der Tabellenvorletzte aus Xamax hat noch realistische Chancen, die mit weniger als acht Punkten voll im Rennen dabei sind und deshalb nicht abzuschreiben sind!

Gegen den Gegner FC Luzern gelang der letzte Sieg im August 2016 (!) und warten daher seit zehn Partien im direkten Duell auf einen Sieg. Keine guten Vorzeichen gegen den direkten Gegner der Liga, dass aber vor dem Spiel natürlich nur Nebensache war…

Zum Spiel: In einer stimmungsvollen Partie neutralisierten sich beide Mannschaften zusehends, dass von unglücklichen Zufällen entschieden worden ist.
Nach einem Stangenschuss der Heimischen gelang im Gegenzug das 0:1, die sie im ruhigen zweiten Durchgang schnell ausbauten und damit den Grundstein für den Auswärtssieg legten – da half auch der Anschlusstreffer in der 90. Minute nichts mehr…

Mit der bitteren Heimniederlage ist das Vereinsjubiläum natürlich alles andere als positiv verlaufen. Trotzdem kamen wir nach Spielende noch mit dem nächsten Kollegen Michel Brunner ins Gespräch, der für den Verein alles gibt und bei jeder Partie anwesend ist – schöne Grüße an der Stelle!

Für uns ging es nach diesem Fußballabend noch zum allseits beliebten und richtig angenehmen Höfli Pub Degersheim, um den gemeinsamen Stadionbesuch in Ruhe ausklingen sowie den Tag Revue passieren zu lassen.

Da auch die Nacht bei meinem Begleiter Simon verbracht wurde, kann ich mich nur in aller Form nochmals bedanken für die Einladung zu diesem Event und der unbegrenzten Gastfreundlichkeit – ich hoffe, man sieht sich bald wieder, so das ich mich anständig revanchieren kann.

Auch wenn das Ergebnis nicht stimmte: Danke für alles, der Tagesausflug in die Schweiz war schlussendlich Gold wert!

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at