Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
28.04.2019 –10.Bezirk/Wien
Franz Koci Sportanlage
75 Zuschauer
Oberliga A
Ground # 1.079


FC 1980 Wien – ASK Ober St.Veit 4:0

Wie schon zuvor am Freitag sollten die ursprünglichen Pläne wegen plötzlich geänderten Anstoßzeiten umgeworfen werden. Auf der Suche nach passenden Alternativen fiel mir für den Vormittag der FC 1980 Wien in das Auge, die um exakt elf Uhr ihr Meisterschaftsspiel austrugen!

Die vierzig minütige Hinfahrt zum Sportplatz gestaltete sich um diese Uhrzeit natürlich als völlig angenehm. Erst bei der Ankunft kamen die üblichen Parkprobleme in der Hauptstadt zum Vorschein, die mich zwar einige Minuten kosteten aber dafür einen guten Platz beim Park & Ride sicherte.

Bei meiner Ankunft in der Franz Koci Sportanlage erwartete mich bereits Obmann Kurt Lanscha, der mich sehr herzlich begrüßte und man in Folge auch ins Gespräch kam im Laufe des Vormittages – vielen Dank für diesen wirklich schönen Einstand!

Der FC 1980 Wien wurde ursprünglich von Jugendlichen ins Leben gerufen, dass sich für die Zukunft als gute Entscheidung erweisen sollte:

Mitte der 90er kam es zur Fusion mit dem damaligen Konkurrenten Sisyphos. Von der Entscheidung profitierte man schlussendlich mit dem feierlichen Aufstieg in die Oberliga, bevor sich der Verein immer mehr weiterentwickelte!

Mit einer weiteren angestrebten Fusion erfolgte im Jahr 2005 die Übersiedlung zur Franz Koci Sportanlage, die sie spätestens seit 2009 übernommen haben und seitdem eine eigene Heimstätte besitzen.

Diese Entscheidung kam auch dem eigenen Nachwuchs zu Gute, der sich bis heute weiterbilden konnte und der Verein eine Handvoll Kinder und Jugendliche zählt. Der Fortbestand des Vereins dürfte damit auf langer Sicht zu 100% gesichert sein, wenn nichts Gröberes passiert in der Zukunft…

Mit dem Vereinswappen am Eingangsbereich sowie der Infrastruktur ist man hier als Zuschauer bestens aufgehoben.

Während man als Zuschauer hinter dem Tor die kleine, aber feine Kantine besuchte stand daneben das große Vereinshaus, in dem die Mannschaften überpünktlich aus den Kabinen marschierten in Richtung grünen Rasen!

Insgesamt 75 fußballinteressierte Besucher verteilten sich auf den Längsseiten bzw. hauptsächlich auf den unüberdachten Sitzgestell, wo man den Wind bei eigentlich schönen Wetterverhältnissen bis zum Schluss trotzen musste.

Nach vielen Jahren in der Oberliga gelang für zwei Saisonen der Verbleib in der fünftklassigen zweiten Landesliga. Dieses Spieljahr spielen sie wieder auf Angriff und sind im Aufstiegsrennen sogar mittendrin – und könnten mit einem Sieg gegen den ASK Ober St.Veit wieder an die Tabellenspitze zurückkehren…

Zum Spiel: Zu psychologisch wichtigen Zeitpunkten netzten die Heimischen schon in der zweiten Minute im richtigen Moment ein, bevor das 2:0 in der Nachspielzeit folgte.
Mit diesen komfortablen Vorsprung war die Sache auch schon wieder durch, denn im zweiten Durchgang machten sie so weiter und erhöhten zu Spielende auf einen wirklich verdienten 4:0 Heimsieg!

Aus spielerischer Sicht ein wirklich schönes Fußballspiel zum Anschauen, dessen Erfolg natürlich Auswirkungen auf die Tabelle hat. Mit einem aktuellen Torverhältnis von 96:9 hat man es nun selbst in der Hand, die nächste Herausforderung zu stemmen und sich langfristig in höheren Ligen zu etablieren.

Ich würde es dem Verein und besonders dem Obmann Kurt Lanscha auf jeden Fall gönnen, das Ziel zu meistern sowie weiter zu wachsen. Ein für mich wirklich schöner Auftakt eines Tages, der noch lange nicht vorbei war…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at