Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
12.05.2018- Großlobming/Steiermark
Sportplatz
20 Zuschauer
1. Klasse MMA
Ground #940


SV Lobmingtal ll - FC Obdach ll 1:7 

Nach meiner eingelegten Pause am Freitag sollte das offizielle Wochenende erst am Samstag starten. Obwohl ich am Donnerstag erst in der Steiermark zu Gast war, leitete mich der Zufall ein weiteres Mal in das viertgrößte Bundesland Österreichs!

Weil das Hauptspiel des Tages erst am späten Nachmittag stattfand, fand man im Internet eine Alternative um zumindest zwei Spiele an einem Tag zu sehen. Die erste Partie betraf daher die zweite Mannschaft des SV Lobmingtal, die in keiner eigenen „Reserveliga“ spielen, sondern sogar am offiziellen Spielbetrieb teilnehmen in der ersten Klasse MMA (übersetzt Mur/Mürz A).

Von Stockerau ging es mit Dauerbegleiter Andreas zur Mittagszeit nach Wien, wo unsere heutigen Mitfahrer Kevin und Thomas bereitstanden um die eher kurze Reise mit voller Besetzung anzutreten!

Genau richtig kamen wir beim Vereinsgelände des SV Lobmingtal an, dessen Meisterschaftsspiel um 14:00 angepfiffen wurde. Zu finden ist der Sportplatz allerdings in Großlobming im Bezirk Murtal, wobei anzumerken ist das man sich in Folge einer Reform einigte, die Gemeinde "Lobmingtal" zu nennen – wie auch den ansässigen Sportverein.

Dank der genauen Adresse lotste uns das Navi verlässlich und ohne einen Kratzer direkt zum Sportplatz, der mit einigen offiziellen Parkplätzen ausgestattet ist. Nachdem auch diese Hürde erfolgreich genommen wurde, ging es nach kurzer Wartezeit durch den Eingang, wo man als Zuschauer leider keine Eintrittskarte bekam um den üblichen Preis in dieser Spielklasse.

Die Infrastruktur lässt sich in einfache Worte fassen. Der Großteil der mindestens fünfzig anwesenden Zuschauern verteilte sich auf der Längsseite, wo mit einer Holzbankreihe gepunktet werden konnte. Eine Überdachung fand man in der Nähe der Eckfahne, wo ein Ausschank parat stand um besonders den Hunger meiner Mitfahrer im wahrsten Sinne des Wortes zu stillen!

Ein weiteres eigenständiges Merkmal war neben den Ersatzbänken die Kabine (!) für den Platzsprecher, wo man auch die Spielanzeige bestens positionierte. Sportlich trafen hingegen keine Gleichgewichte aufeinander:

Obwohl die erste Mannschaft des SV Lobmingtal seit Jahren in der Gebietsliga etabliert ist, kämpft die zweite Elf um den Anschluss im Mittelfeld - eine Spielklasse darunter.

Weil der Gast FC Obdach ll immer noch um den Aufstieg kämpft, konnte man also trotzdem von einer Partie ausgehen die mit viel Biss und Kampfbereitschaft ausgetragen werden sollte. Während es für die Heimischen nur mehr darum geht Platz 8 von 10 in der Tabelle zu verteidigen, waren die Rollen klar verteilt!

Zum Spiel: Tatsächlich suchten die Gäste ständig die Offensive und gingen in der Anfangsphase nicht unverdient mit 2:0 in Führung. Trotz des zwischenzeitlichen Anschlusstreffers spielte sich der mögliche Aufstiegsaspirant im Anschluss in einen Rausch und netzte zwischen der Minute 35. und 41. weitere dreimal ein zum 1:5 Pausenstand.
Danach konnte man die Partie als entschieden betrachten, denn mit zwei weiteren Toren in der zweiten Hälfte bestätigen sie ihre gute Form während die Heimischen noch in der schweren Lernphase stecken.

Aller Anfang ist schwer, besonders für eher kleinere Vereine die heutzutage oft mit sich zu kämpfen haben. Umso erfreulicher ist es, dass der SV Lobmingtal versucht Talente aus den eigenen Reihen hochzuziehen und sich langfristig in der Breite aufzubauen - möge ihnen das Vorhaben gelingen...

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at