Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

13.09.2020 – Podersdorf am See/Burgenland

Strandplatz
150 Zuschauer
1. Klasse Nord

Ground #1.246

 

UFC Podersdorf/See – ASV Nickelsdorf 4:1

                                     

Direkt nach Spielende in der Wiener zweiten Landesliga ging es erstmal wieder retour nach Niederösterreich, um das Mittagessen beim Griechen einzunehmen und die Akkus für den Nachmittag aufzuladen. Im zweiten Teil der Sonntagsausfluges führte mich der Weg nämlich wieder zum Neusiedler See, wo der UFC Podersdorf/See die Gäste aus Nickelsdorf empfing!

 

Organisatorisch perfekt ausgestattet hatte ich nach der rund einstündigen Autofahrt immer noch genügend Zeitpuffer im Gepäck, um vor Spielbeginn ein paar kulturelle Sehenswürdigkeiten mitzunehmen. Dazu zählte neben der Windmühle auch der Leuchtturm direkt am Strand, der sich aufgrund der Hitze großer Beliebtheit erfreute.

 

Die Parkplatzsituation ist in Podersdorf/See eine eigene, kleine Welt. Aufgrund der unmittelbaren Nähe zum Neusiedler See lag tatsächlich nur der Strand (!) dazwischen, weshalb man das „blaue Nass“ direkt vom Sportplatz sehen konnte.

 

Ein Ereignis, was auch für mich neu gewesen ist und die Autos der Fußballfans mit den Strandbesuchern kreuz und quer vermischte, bevor es für mich schon zum Eingangsbereich ging…

 

Die Infrastruktur ist hier sehr schlicht und einfach gehalten, wobei die Sitz – und Stehplätze auf der schattigen Längsseite besonders begehrt waren. Die Seite gegenüber blieb aufgrund der heftigen Sonneneinstrahlung nahezu komplett leer, wobei sich doch der ein oder andere Besucher dort verirrte!

 

In der jüngsten Vergangenheit spielte der UFC Podersdorf/See in der zweiten Klasse eine untergeordnete Rolle im hinteren Mittelfeld. Erst vor zwei Saisonen gelang mit dem zweiten Tabellenplatz der Aufstieg in die erste Klasse Nord, die für mich mit diesem Besuch erstmals komplettiert worden ist.

 

Mit einem erkämpften Punkt aus den ersten drei Spielen ist der Start in der Erstklassigkeit nicht ganz geglückt. Das Duell gegen den ASV Nickelsdorf versprach einige Brisanz im sportlichen Bereich, weil die Gäste mit einem Auswärtssieg in die Top 3 rutschen hätte können…

 

Zum Spiel: Nur zehn Minuten dauerte es, bis die Heimischen die umjubelte Führung erzielten und diesen Spielstand in die Halbzeit brachten.

Auch hier spielte der UFC Podersdorf/See ab der 37. Minute mit einem Mann mehr am Platz, dass sie anschließend perfekt auszunutzen wussten und den tabellarisch stärker platzierten Gegner mit einer überraschenden 4:1 Packung wieder heimschickten!

 

Der Schlusspfiff bedeutete für mich das nächste Ende eines weiteren Wochenendes. Mit 15 besuchten Fußballspielen in nur 13 Tagen könnte der September ein starkes Monat werden, auch wenn Corona weiterhin seine Finger im Spiel hat…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at