Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
11.07.2019 – Dunajska Streda/Slowakei
Arena
9.860 Zuschauer
Europa League Quali – 1. Runde
Ground # 1.116

 

DAC Dunajska Streda – MKS Cracovia Krakau 1:1


Um die oberste Spielklasse im slowakischen Fußball zu komplettieren, fehlen insgesamt nur noch drei Vereine. Dank des Vizemeistertitels in der vergangenen Saison nahm der DAC Dunajska Streda in der ersten Runde der Europa League Qualifikation teil das es mir somit ermöglichte, auch unter der Woche dem runden Leder nachzujagen!

Wegen dem späten Anpfiff um 20:30 reichte es völlig aus, um 17 Uhr den Heimatort zu verlassen und in Richtung Wien bei den üblichen Verkehrsbedingungen aufzubrechen. Dort angekommen sammelte ich meine langjährigen Groundhopperkollegen Brucki und Philipp auf, ehe es zu dritt ins Nachbarland gehen sollte.

Über Bratislava und den diversen Landstraßen ersparte man sich zusätzlich die Vignette, wobei der Berufsverkehr dort deutlich zu spüren war. Trotzdem gelang es uns mehr als pünktlich vor der neugebauten Arena aufzutauchen und einen guten Parkplatz in der Nähe davor zu sichern!

Im Jahr 1904 gründete sich der Klub, wobei einige Namensänderungen die Geschichte prägten. In der späten 80ern/Anfang 90ern hatte der Verein die erfolgreichste Zeit, als sie sogar international spielten und sogar Gegner wie FC Bayern München begrüßen durften.

Seitdem pendelten sie das ein oder andere Mal immer wieder zwischen der ersten und zweiten Liga – doch auch diese Phase scheint ganz klar vorbei zu sein:

Mit dem Neubau der heutigen Arena hat sich der DAC ein durchaus schickes Fußballstadion geschaffen, dass auch für internationale Spiele geeignet ist. Für meine Mitfahrer und mir ging es vor dem Spielbeginn noch kurz in den Fanshop, bevor nach der Außenansicht der Pressebereich anvisiert wurde!

Auch meine Akkreditierung konnte zu meinem Glück positiv beantwortet werden. Nachdem üblichen „Check in“ bei der Empfangsdame bekam ich auch meine Fotoweste überreicht das es mir ermöglichte, unten am Spielfeld diverse Freiheiten zu genießen.

Gegen den polnischen Vertreter aus Krakau stammt aus national-politischer Sicht ein starker Zusammenhalt, den auch die beiden Fankurven eindeutig demonstrierten. Sehr stark empfand ich den vollen Gästesektor, wobei sich aus Platzgründen viele andere Gruppen im Rest der Stadions verteilten!

Knapp 10.000 Zuschauer besuchten schlussendlich diese Partie – ein Wert, der auch mich durchaus zufriedenstellte angesichts des späten Spieltermins um 20:30. Wie erwartet sah man auch andere Groundhopper, die sich dieses Spektakel ebenfalls nicht entgehen ließen…

Zum Spiel: In einer von Kampf geprägten Partie fanden die Mannschaften immer wieder Halbchancen vor während des ganzen Abends. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff trafen beide jeweils einmal, dass im Endeffekt sogar den endgültigen, aber doch verdienten Endstand markierte!

Mit einem fairen Remis wird mit Sicherheit ein enges Rückspiel in Polen erwartet – für mich wird das allerdings nur von geringer Bedeutung sein, weil der sympathische Verein aus Krakau schon vor einiger Zeit besucht wurde.

Trotz der Heimfahrt von circa zwei Stunden bleibt ein intensiver Abend in Erinnerung, dass aber nicht das letzte Fußballspiel im nahen Ausland gewesen ist…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at