Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
20.07.2019 – Ziar nad Hronom/Slowakei
Stadion
2.602 Zuschauer
Super Liga
Ground # 1.120


FK Pohronie – SK Slovan Bratislava 1:3

Mein erst kürzlicher Besuch in der Slowakei unter der Woche bei DAC Dunajska Streda sollte mir wieder ein wenig Lust auf dieses Nachbarland machen. Pünktlich zum Saisonstart hatte der Aufsteiger aus der Stadt Ziar nad Hronom den Rekordmeister SK Slovan Bratislava zu Gast – ein mehr als guter Grund, die Reise deswegen aufzunehmen!

Nach kurzer Rücksprache konnte auch Matthias überzeugt werden für diesen verhältnismäßig kurzen Tagesausflug. Weil dann auch noch meine Akkreditierung an den Verein relativ schnell positiv beantwortet worden ist, stand dem Trip in die Slowakei nichts mehr im Wege.

Ab dem ausgemachten Treffpunkt starteten wir überpünktlich, um die knapp dreistündige Autofahrt auf uns zu nehmen:

Die oben erwähnte Stadt liegt südlich von Banska Bystrica und fusionierte mit zwei lokalen Vereinen – so entstand schließlich der FK Pohronie im Jahr 2012, benannt nach dem Namen der unmittelbaren Region das auch gleichzeitig den Tourismus fördert!

Einen Tank – und Vignettenstopp später kam mein Mitfahrer und ich zwei Stunden vor Anpfiff an, der etwas spät um zwanzig Uhr erfolgte. Mit dem zusätzlichen Presseparkplatz hatte man bei der Ankunft leichtes Spiel, bevor die ersten Fotos gemacht wurden und wir uns entlang der Hauptstraße ein kleines Bild des Ortes machten.

Der vorläufige Höhepunkt war der Kurzbesuch bei einer örtlichen Bar nur unweit des Stadions, die sogar den Griller anheizten und somit sich an großer Beliebtheit erfreuten. Erst nach dem billigen Getränk und einer deutschsprachigen (!) Bedienung war es bald wieder an der Zeit, sich die Akkreditierungen zu besorgen!

Mit einer Kapazität von knapp 2.600 Zuschauern ist das Stadion für den Klub in der perfekten Größe gebaut worden. Wie schon unter der Woche bekannt geworden ist, sind alle Tickets weggegangen wie warme Semmeln, deshalb gab es auch nirgendwo eine offizielle Kassa für Restkarten.

Mit drei überdachten Tribünen ist das Stadion ein kleines Schmuckstück, was man nicht unbedingt erwartet hätte. Neben der noch alten Haupttribüne baute man gegenüber und einmal hinter dem Tor moderne Tribünen auf, die auch optisch einen guten Eindruck vermittelten und sich komplett füllten bis zum Spielbeginn!

Unser Platz war hauptsächlich auf der Haupttribüne und dem Raum der Pressekonferenz, wo man auch bei Speis und Trank zuschlagen durfte bei Bedarf. Für mich ging es spätestens bei Anpfiff runter auf das Spielfeld, um wie üblich eine Halbzeit lang gute Bilder zu erhaschen – mit Erfolg…

Zum Spiel: Nur acht Minuten dauerte es, bis der haushohe Favorit beim Aufsteiger in Führung ging. Dieser knappe Spielstand hielt sich länger als gedacht, bis es durch einen Strafstoß auf das vorläufige 0:2 erhöht worden ist!
Der unerwartete Anschlusstreffer machte den zweiten Durchgang nochmals sehr spannend, was auch bei den motivierten Zuschauern gut ankam. Das erlösende 1:3 fünf Minuten vor Schluss besiegelte schließlich den ersten Spieltag de FK Pohronie, wobei die kämpferische Leistung absolut stimmte.

Für uns zahlte sich der Ausflug in die Mittelslowakei zu 100% aus. Neben dem vollen Gästesektor platzte der Ground fast aus allen Nähten, was den vielen Zuschauer zu verdanken war!

Nach der kurzweiligen Heimfahrt kam man schlussendlich nach Mitternacht wieder zuhause an – mit elf von zwölf erledigten Erstligisten und einen gemütlichen Samstag in der Hinterhand…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at