Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
11.08.2018- Güssing/Burgenland
Stadion
200 Zuschauer
ll. Liga Süd
Ground #979


SV Güssing – ASK Schlaining 0:0

Nach dem Spielende in Rechnitz ging meine Fahrt unmittelbar weiter nach Güssing, die erst um 19:30 ihr Spiel anpfiffen und es mir somit erlaubten eine genaue Punktlandung auf deren Sportanlage zu ermöglichen. Der kurze Trip gestaltete sich dennoch als sehr abenteuerlich…

Auf der Hinfahrt kam ich nämlich in den Genuss, mit drei (!) Rehen auf der Bundesstraße Bekanntschaft zu machen die aber glücklicherweise knapp verfehlt worden sind. Dank der genauen Adresse des Vereinsgeländes parkte ich ohne weitere Zwischenfälle das Auto direkt an der Hauptstraße, ehe ich um 19:29 die Kassa überpünktlich erreichte!

Mit meiner geschriebenen Mail an den Sektionsleiter Hannes Winkelbauer wurde ich auch hier persönlich in den Empfang genommen, natürlich mit der Hoffnung gleich zum Auftakt drei Punkte mitzunehmen und einen Angriff auf die Meisterschaft zu wagen.

Gegen einen etablierten Verein wie der ASK Schlaining sollte es aber gar nicht mal so einfach werden wie sich im Verlaufe des Abends herausstellte!

Bereits vor drei Jahren besuchte ich die Stadt Güssing im Rahmen einer anderen Tour, die mit dem Sightseeing bei der Burg und einem vorzüglichen Mittagessen (Toastlangos) gut in Erinnerung geblieben ist.

Obwohl der Besuch beim örtlichen Fußballverein seitdem immer wieder am Plan stand, sollte es relativ spät aber doch klappen – die Vorfreude war aber dennoch groß, die sich als absolut begründet erwies:

Das Stadion des SV Güssing kann ich in jedem Fall absolut sehen lassen und zählt meiner Meinung nach zu den schönsten der Spielklasse aufgrund verschiedener Einflüsse. Obwohl die moderne, hochgebaute Tribüne gut gefüllt war, ließ einem der Blick zur Burg im Hintergrund zu keinem Zeitpunkt los!

Ein Teil der Zuschauer machte es sich beim kleinen Kantinenhaus gemütlich, die den Gegenpol der überdachten Tribüne auf der Längsseite bildeten und insgesamt 200 Besucher zu dem Meisterschaftsspiel lockte. Die restlichen verbliebenen standen quer verteilt und sahen ein durchaus kampfbetontes Spiel zweier Mannschaften, die sich am grünen Rasen absolut nichts schenkten.

Über die Chronik des Vereins ist leider so gut wie nichts bekannt, dennoch ist die Tatsache sehr spannend das in der Umgebung einige Partien abgebrochen worden sind – sei es durch Flutlichtausfall oder Witterungsbedingt, davon blieb man in Güssing aber zum Glück verschont!

Bis 2014 hielt sich der SVG in der höchsten Spielklasse des Bundeslandes, ehe sie mit Platz 15 den Gang in die ll. Liga Süd antreten mussten.  Mit Ausnahme von einem Spieljahr sind sie seitdem meistens in den vorderen Tabellenbereichen zu finden, die letzten zwei Saisonen bestätigen auch den Aufwärtstrend mit den Endplatzierungen 4 und 3…

Zum Spiel: Obwohl die Partie im Endeffekt torlos geblieben ist, erspielten sich die Gäste einen klaren Vorteil und belagerten das gegnerische Gehäuse durchgehend. Mit einigen gefährlichen Torschüssen waren die Gäste zwar knapp dran, aber dank dem guten Torwart behielt er die weiße Weste und rettete seiner Elf den Punkt!
In der Schlussphase hätte sowohl der SV Güssing als auch ASK Schlaining das Spiel für sich entscheiden können, aber in einer rassigen Partie mit acht gelben Karten bekam kein Zuschauer einen Treffer zu sehen.

Für mich stand nach Schlusspfiff eine Heimfahrt von knapp über zwei Stunden an, ehe ich die Heimat gegen 23:30 wieder erreichte.

Insgesamt kann ich von einem erfolgreichen Tag im wunderbaren Südburgenland sprechen, in dessen ll. Liga Süd mir nur noch zwei Vereine fehlen ehe die Spielklasse endgültig komplett ist. Eine interessante Aufgabe für den kommenden Herbst…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at