Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
10.02.2018 - Linz/Oberösterreich
ABC ASKÖ Bewegungscenter
20 Zuschauer
Testspiel
Ground #890


SK Admira Linz - ASKÖ Doppel-Hart 4:2

Vom Sportpark Auwiesen ging unser Weg weiter zum zweiten und letzten Vorbereitungsspiel unseres Ausfluges. Wie auch schon am Vormittag handelte es sich um eine Sportanlage die keinem Fußballverein offiziell gehört, sondern als Vorbereitung im Winter optimal für Testspiele genutzt wird!

Bei unserer pünktlichen Ankunft wurde das Auto erstmal auf dem fast vollständig ausgelasteten Parkplatz hingestellt, ehe man auf das ASKÖ Bewegungscenter (kurz ABC) einen genaueren Blick werfen konnte. Auf deren
Homepage stehen einige Infos, die ich dem Leser nicht vorenthalten möchte:

Nach der offiziellen Eröffnung 2006 als mulitfunktionale Sportstätte kann man sich hier hervorragend auf künftige Aufgaben vorbereiten. Direkt am Fuße des bekannten Pöstlingberg steht diese Anlage für Erfolg und ausgezeichneten Service wenn man sich genauer damit auseinandersetzt!

Während sich Vereine hier eine Unterbringung bis zu 22 Gästebetten (!) sichern können, gibt es mit einem Fitnessraum, einer Sauna und Kegelbahnen ausreichende Möglichkeiten am Teambuilding zu arbeiten oder am Kunstrasenplatz zusätzliche Trainingseinheiten nach Vereinbarung zu absolvieren. 

Weiters kann man von großen Seminarräumen bis zu 190m² Gebrauch machen für spezielle Veransatltungen - sei es eine einfache Feier oder wichtige Meetings, die hier abgehalten werden können. Ein großer Pluspunkt ist hier auch das Restaurant, dass dem heutigen modernen Standard entspricht und ein angenehmes Amiente geschaffen hat - inklusive uns!

Der Kunstrasenplatz selbst gab insgesamt einige positive Überraschungen her. Während es sich die meisten Zuschauer auf der unüberdachten Tribüne auf der Längsseite (hinter einem Netz) gemütlich machten, sah man mit dem geschulten Auge genauer hin und entdecke einige positive Aspekte:

Bei schönen Wetter hat man von diesem Blickpunkt aus eine nahezu perfekte Sicht auf den Pöstlingberg, der inklusive der auffälligen Wallfahrtskirche genau gegenüber liegt und scheinbar über das Trainingszentrum thront. Geht man auf die andere Längsseite wartet für Fußballromantiker ein besonderes Juwel, dass auch mich wirklich staunen ließ!

Eine verlassene Tribüne mit heruntergekommenen Betonstufen zeigte uns persönlich, wie sehr der Zahn der Zeit an einem nagen kann. Seit wann es diesen ganz speziellen Teil hier schon gibt liegt in den Sternen, dennoch muss es nach unserem Lokalaugenschein schon an die 40, wenn nicht sogar noch längere Zeit her sein. Bleibt nur zu hoffen, dass man sich eines Tages mal nicht entschließt dieses schöne Stück abzureißen oder gar zu ersetzen...

Zum Spiel: Die Partie konnte man für den SK Admira Linz fast schon als Heimspiel bezeichnen, weil die eigene Sportanlage einen Steinwurf (im wahrsten Sinne des Wortes) entfernt lag.
Dennoch fühlten sie sich in der Favoritenrolle wohl und zeigten nach dem 1:1 Halbzeitstand eine anständige Leistung gegen den Bezirksligisten aus Doppel-Hart. Mit einem 4:2 Sieg ließen sie nichts anbrennen und können den Testlauf auf neutralen Boden positiv abschließen!

Als Abschluss  entschieden wir uns nach kurzer Rücksprache, den Ausflug mit einer kulturellen Besichtigung vom Pöstlingberg zu beenden die uns nur teilweise gelingen sollte.

Aufgrund des trüben Wetters war es uns nicht vergönnt, das ganze Ausmaß vom Ausblick zu sehen - dennoch kann ich an dieser Stelle festlegen, dass auch dieser Punkt bald erledigt sein wir! Nämlich bei wolkenlosen Himmel und einer umso schöneren Sicht auf Linz und deren Zentrum..

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at