Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
20.01.2018 - Mechelen/Belgien
AFAS Stadion
13.244 Zuschauer
First Division A


KV Mechelen - SV Zulte Waregem 0:2

Nach Spielende in Brüssel ging unsere Fahrt direkt weiter nach Mechelen, dessen Stadt eigentlich nur dreißig Kilometer entfernt ist. Wie schon am Vormittag kämpften wir uns durch den starken Verkehr am Samstag Abend, der uns leider mehr als nur wertvolle Zeit kostete!

Bei unserer eigentlichen Ankunft vor dem Stadion tauchte das nächste, schon bestens bekannte Problem auf: die Suche nach einem geeigeneten Parkplatz.

Alle Seitenstraßen in der Umgebung waren selbstverständlih entweder abgesperrt oder schon komplett zugeparkt, nur mit einer großen Portion Glück parkten wir das Auto bei einem Tennisclub (!) knapp über zehn Gehminuten vom Stadioneingang entfernt.

Spätestens beim Ticketschalter stand die Glücksfee endlich wieder auf unserer Seite, denn mit einem Ticket um gerade mal 22 Euro saßen wir binnen zwei Minuten auf unserem Platz hinter dem Tor - im Stadion! Bei diesem Moment kann man eindeutig von einer absoluten Punktlandung sprechen! Erst dann spürte ich die besondere Atmosphäre des Stadions, die zum Highlight der Reise reifen sollte..

Mit über 13.000 Zuschauern stand das Stadion knapp vor dem Ausverkauf - beim Spiel gegen einem direkten Konkurrenten ein echter Gradmesser. Früher hatte es den Namen "Achter de Kazerne", weil früher hinter der Tribüne eine Kaserne zu finden war.

Mittlerweile renovierte der Klub um fast neun Millionen Euro Teile des AFAS Stadions, wobei der Verein nur 10% aller Kosten übernahm - private Investoren, Fananleihen sowie die Regierung finazierte den Rest.

Gegründet wurde KV Mechelen 1904 und hat die Farben gelb-rot in ihrem Wappen. Insgesamt sechs Erfolge verbuchten sie in der langjährigen Geschichte, darunter vier Meistertitel und sogar 1x den Europapokal der Pokalsieger!

In den letzten Jahren standen sie in der Tabelle meistens im sicheren Mittelfeld. Diese Saison hingegen stecken sie tief im Abstiegskampf und hatten mit dem SV Zulte Waregem einen direkten Konkurrenten zu Gast.
Diese mobilisierten wohl alle verfügbaren Kräfte und füllten den Gästsektor zu 100% - bei zusätzlich vollen Heimsupport ein grandioses Erlebnis für neutrale Besucher wie uns!

Zum Spiel: In einer stimmungsvollen und kampfbetonten Partie ging es nicht gerade zimperlich zur Sache - vorallem die Emotionen spielten die Hauptrolle an diesem Abend.
Nach zahlreichen vergebenen Torchancen mussten wir wie im ersten Spiel bis zur Schlussphase warten, bis der ein oder andere Treffer zu Gunsten der mitgereisten Gäste fiel! Mit einem klassischen Doppelschlag wuchs Zulte Waregem über sich hinaus und sicherte sich die drei enorm wichtigen Punkte!

Während die Heimfans in Massen das Stadion verließen, ging im Gästesektor im wahrsten Sinne des Wortes "die Post" ab. Auch nach dem Abpfiff feierten die Spieler und die hochmotivierten Fans, als gäbe es keinen Morgen mehr..in diesem Fall aber zurecht, denn man hat sich mit diesem Dreier einen Polster auf den Absiegsrang beschafft.

KV Mechelen sollte sich für die Zukunft bald etwas überlegen, denn es sind nur noch zwei Punkte bis zum Tabellenschlusslicht aus Eupen. In den letzten sechs Meisterschaftsspielen gingen sie zusätzlich viermal als Verlierer vom Platz! Ich persönlich drücke die Daumen das es mit dem Klassenerhalt klappt - es wäre mehr als nur schade, wenn in diesem feinen Stadion kein Erstligafußball mehr geboten wird...

Kurios: Am Weg zurück zum Auto kam es nach der Partie zu großen Verzögerungen. Grund dafür waren nicht die Menschenmassen die in Richtung Hauptstraße drängten, sondern tatsächlich eine große Regenpfütze (!!) die alle aufhielt und somit ein Menschenstau entstand der uns einiges an Zeit kostete...

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at