Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
10.11.2018 – Mühlgraben/Burgenland
Arena
250 Zuschauer
ll. Liga Süd


SV Mühlgraben – USVS Rudersdorf 3:0

Auch im Südburgenland ist nun die letzte Partie der Hinrunde angebrochen. Aufgrund eines Abendprogramms im benachbarten Ungarn gab es nicht mehr allzu viele Alternativen, aber trotzdem wurde ich doch noch fündig: beim SV Mühlgraben, aktiv in der fünftklassigen ll. Liga Süd!

In dieser Spielklasse sind 14 der 16 Vereine aktuell „erledigt“. Der SV Mühlgraben gehörte zu den letzten verbleibenden Klubs, aber die weite Entfernung hinderte mich bis jetzt immer daran die Anreise von knapp 2,5 Stunden (!) anzutreten.

Mit Andreas ging es daher schon um kurz nach elf Uhr in den Bezirk Jennersdorf, wo die Gemeinde am Dreiländereck liegt und gerade mal knapp 400 Einwohner zählt! Umso erstaunlicher, dass in dieser kleinen Ortschaft Fußball auf hohen Niveau gespielt wird was aber durchaus seine Gründe hat:

Wie die meisten Verantwortlichen setzt der Klub auf die Jugend von heute. Eine interessante Kooperation zwischen mehreren Vereinen ließ die „Raabtal Juniors“ entstehen, die mit ihrer U16 ungeschlagen und ohne Punktverlust den Meistertitel holten und in der Halbzeit deshalb mit großen Stolz geehrt worden sind!

Diese Info habe ich dem Obmann Thomas Wendler zu verdanken, dem ich schon unter der Woche kontaktierte und mir einen freien Eintritt spendierte. Danke dafür!

Bei unserer überpünktlichen Ankunft konnte ich mich wie gewohnt auf das Navi verlassen, dass uns zur versteckten Sportanlage brachte. Diese Zeit musste anschließend für die Parkplatzsuche genutzt werden, bevor man über eine kleine Brücke zur mobilen Kassa gelang und somit das Vereinsgelände betraten.

Über den Verein gibt es einige interessante Fakten. 1969 als „Bierschlüsselclub Mühlgraben“ (kurz BSC) gegründet, stiegen sie fünf Jahre später samt Nachwuchs und einer Frauenmannschaft in den burgenländischen Verband ein und sorgen speziell in diesen Zeiten für Furore!

In der Saison 2009/2010 spielte der SVM noch in der letzten Spielklasse. Nach mehreren Anläufen kam der Aufstieg offenbar genau zu richtigen Zeitpunkt, denn im fünften Jahr in der ersten Klasse standen sie am Ende auf Platz 1 und sind nun im „schwierigen zweiten Jahr“ bestens unterwegs mit Platz 2 in der Tabelle der ll. Liga Süd – man beachte wie schon erwähnt die Einwohnerzahl…

Mit 250 Zuschauern war vor allem die Längsseite ausgezeichnet gefüllt gegen den USVS Rudersdorf, die im einstelligen Tabellenmittelfeld zu finden sind. Die meisten Leute standen auf der Anhöhe, bei der es zusätzlich eine Kantine und Sitzreihen unter freien Himmel zu sehen gab - und ihren Zweck somit erfüllte!

Zum Spiel: Nach einer ereignislosen und ausgeglichenen ersten Halbzeit dauerte es nur zehn Minuten, bis die Heimischen die Führung bejubelten – und das nicht ganz unverdient.
Auch im weiteren Verlauf setzten sie auf ihre gute Offensive und machten gerade am Schluss den Deckel drauf mit zwei weiteren Treffern!

Diese drei Punkte haben im Endeffekt eine große Bedeutung. Aus den 15 Meisterschaftsspielen überwintert der Klub nun offiziell mit dreißig Punkten auf Rang 2, nur fünf Zähler hinter dem Winterkönig aus Eberau.

Aus neutraler Sicht wird es interessant sein zu beobachten, was in der Rückrunde alles möglich sein wird und ob der große Favorit ins Stocken gerät – wenn ja, wird der SV Mühlgraben als erster Verfolger da sein und vielleicht zuschlagen im richtigen Moment!

Zu gönnen wäre es ihnen, denn mit diesem schönen Besuch hat sich auch für uns die weite Anreise gelohnt…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at