Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
21.10.2018 – Münchendorf/Niederösterreich
Sportplatz
70 Zuschauer
2. Klasse Ost-Mitte
Ground #1.018


SC Münchendorf – UFC Laxenburg 0:7

Nach meinem erfolgreichen Tagesausflug am Samstag in Steyr und Umgebung warteten auch am Sonntag zwei Fußballspiele auf mich. Wegen dem Derby zwischen Münchendorf und Laxenburg entschied sich der Klub, um elf Uhr die Matinee zu eröffnen - dessen einmalige Chance ich selbstverständlich nutzen musste!

Bei etwa fünfzig Minuten Fahrzeit dauerte es nicht lange, bis ich in der Gemeinde rechtzeitig ankam. Allerdings machte das schlechte Wetter bei der Ankunft grobe Probleme, denn nur wenige hundert Meter vor dem Ziel fing der Regen erst so richtig an.

Den Sportplatz findet man südlich des Ortes, der fast schon außerhalb liegt aber dank der Adresse einfach zu finden ist. Mit dem Regenschirm ging es anschließend direkt in Richtung Eingangsbereich, wo sich die meisten Zuschauer aufhielten aufgrund der Trockenheit!

Insgesamt stehen beim 1920 gegründeten SC Münchendorf zwei Überdachungen zur Verfügung. Während auf der Längsseite das kleine Vereinshaus samt der Kantine gut gefüllt war, konnte man bei Bedarf auch auf den Holzbänken Platz nehmen.

Direkt daneben wurden die Spielerkabinen aufgebaut, von dort die Mannschaften wie üblich den Einlauf starteten. Obwohl der Regen die gesamte erste Hälfte anhielt konnten zumindest alle Seiten der Sportanlage abgegangen werden!

Ein besonderes Highlight konnte man direkt hinter dem Tor bewundern, weil immer wieder der ein oder andere Zug im Laufe der Partie vorbeifuhr und deswegen gute Bilder entstanden.

Als sich in der zweiten Halbzeit auch noch die Sonne von der allerbesten Seite zeigte gab es auch wettermäßig ein Happy End, wenn man das so sagen konnte. Doch das war nicht die einzige Überraschung…

Im sportlichen Aspekt ist der SCM seit mehreren Jahren Stammgast der zweiten Klasse Ost-Mitte – meist stehen Plätze im Mittelfeld zu Buche, die sie dauerhaft belegen und regelmäßig ihre Punkte holen!

Als Zwölfter in der Tabelle empfingen sie im Derby das Schlusslicht aus Laxenburg, die bis dato eine schreckliche Bilanz aufzuweisen hatten. Nur ein Punkt stand am Konto, wobei die restlichen Niederlagen eher knapp als deutlich ausgefallen sind – ein Fakt, der sich im Spiel selbst deutlich hervorhob und auch am Torverhältnis zu erkennen ist…

Zum Spiel: Die erste Hälfte gehört wohl zu den kuriosesten, die ich selbst jemals erlebt habe. Während bei den Gästen spielerisch alles aufging, schienen die Heimischen mit dem falschen Fuß aufgestanden zu sein.
Jeder Pass und jeder einzelne Zweikampf ging verloren, noch dazu kam das fehlende Stellungsspiel was einen 5:0 Halbzeitstand für die Laxenburger möglich machte. Der Pausenpfiff könnte als Erlösung bezeichnet werden, denn im zweiten Durchgang normalisierte sich die Partie und gestaltete sich nahezu komplett ausgeglichen, obwohl der SC Münchendorf noch weitere gute Chancen kreierte!

Mit dem Schlusspfiff nach 90 Minuten stand somit im übertragenen Sinne ein völlig überraschendes 0:7 auf der von Anfang an abgeschalteten Spielanzeige – ob man da schon eine Vorahnung hatte? Möglich wäre es.

Für den UFC Laxenburg bedeutet dieser Derbysieg ein enormer Befreiungsschlag und übergeben die rote Laterne an Hinterbrühl!

Bei den Heimischen wird demnächst sicher eine längere Analyse der ersten Hälfte anstehen, denn da fielen sie in ein schwarzes Loch von dem sie sich gar nicht mehr befreien konnten – so gesehen ein Weckruf zur richtigen Zeit, damit sowas in Zukunft nicht mehr vorkommt…

Nach Spielende ging es für mich noch in die Kantine, um mir eine frisch zubereitete Schnitzelsemmel nicht entgehen zu lassen, Diese füllte sich neben dem Salat mit Zwiebeln, Paprika und weiteren Köstlichkeiten, dessen Service eine 1 mit Stern verdient.

Alles in allem ein Vormittagsspiel, dass man nicht so schnell vergisst obwohl ich diese beiden Mannschaften noch nie zuvor am grünen Rasen beobachtete – nicht mal auswärts im Laufe der vielen Jahre…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at