Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
13.04.2019 – Gallspach/Oberösterreich
Sportanlage
150 Zuschauer
Bezirksliga Süd
Ground # 1.068


SK Gallspach – ASKÖ Ohlsdorf 1:1

Das dritte und somit letzte Meisterschaftsspiel für den Samstag sollte das in Oberösterreich eher ungewohnte Abendspiel in Gallspach betreffen. Etwa dreißig Minuten dauerte die Fahrt zur Marktgemeinde, die im Hausruckviertel liegt und 2.700 Einwohner zählt!

Meine relativ knappe Ankunft sollte mit tatsächlich beinahe den Einlauf der Mannschaften kosten, was hauptsächlich der Parksituation zu schulden war:

Die überraschend vielen Autos sowie die Tatsache, dass es sonst keine Möglichkeiten zum Parken gab ließ mich und auch anderen Zuschauer einen kleinen Fußmarsch hinlegen, bevor der Eingang doch noch rechtzeitig erreicht wurde! Mit dem üblichen Eintrittspreis gab es ein weiteres Mal ein ansehnliches Ticket zum Mitnehmen, was natürlich wie immer aufgehoben wird für die Ewigkeit.

Einen ganz eigenen Charme strahlte die Sportanlage den ganzen Abend über aus, was hauptsächlich an den vielen Perspektiven für die Fotos lag!

Von der Kassa aus durfte man sozusagen zwischen zwei Seiten wählen. Während sich viele Zuschauer für die schicke, überdachte Tribüne auf der Längsseite entschieden stand der Rest am Balkon des Vereinshauses.

Dort hatte man eine gute Übersicht auf die gesamte Anlage und nebenbei die geräumige Kantine, die zu jedem Zeitpunkt hervorragend besucht war. Nur wenige einzelne Personen positionierten sich auf der zweiten Längsseite bei den Werbebanden, um in Ruhe das Meisterschaftsspiel beobachten zu können!

In sportlicher Hinsicht erlebte der 1932 gegründete SK Gallspach einen absoluten Höhepunkt. Jahrelang fand man den Verein in der zweiten Klasse Mitte-Ost. 2016/2017 gelang aber der große Wurf mit dem Meistertitel und den dazugehörigen Aufstieg in die Erstklassigkeit.

Auch dort sorgten sie als Neuling für Furore und schafften letzte Saison den sensationellen Durchmarsch in die Bezirksliga Süd. Wie so oft hinterlassen solche kometenhaften Aufstiege auch ihre Spuren…

Als Tabellenschlusslicht und rund zehn Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz scheint der Abstieg in die erste Klasse besiegelt – zu viel wurde liegen gelassen, was auch das Torverhältnis ein wenig bestätigt!

 

Weil aber nur ein Brief aufgegeben wird, sollte sich der haushohe Favorit aus Ohlsdorf nicht wie der sichere Sieger fühlen. Diese Taktik zeigte im Laufe der Partie sogar Früchte, die ein ganz anderes Licht auf den Tabellenletzten markierten.


Zum Spiel: In einer intensiven, aber fair geführten Partie gelang dem Underdog mit viel Einsatz die Führung, die sie knappe zwanzig Minuten halten sollten im zweiten Durchgang. Wie man sich denken kann gestaltete sich die Schlussphase als sehr hektisch, führte aber im Endeffekt zu keinem Treffer mehr was zu einer verdienten Punkteteilung der Mannschaften führt!

Mit diesem Selbstvertrauen ist der Abstieg noch lange nicht fix, wie es den Anschein hat. Wenn diese Leistung in Punkte oder Siege umgewandelt werden können in den nächsten Spielen, sehe ich noch alle Chancen, um zumindest Platz 12 und somit die Relegation zu erreichen.

Für mich endete somit ein spannender Tag in Oberösterreich, der mit grundverschiedenen Sportanlagen, einem attraktiven Fußballspiel und neuen persönlichen Bekanntschaften wie so oft ein positives Ende fand!

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at