Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
25.08.2019 – Neuruppersdorf/Niederösterreich
Sportplatz
60 Zuschauer
 Bezirksklasse Weinviertel
Ground #1.137


USC Neuruppersdorf – Drösinger SC 1:3

Nach den Ausflügen ins benachbarte Burgenland am Freitag und Samstag sollte der finale Sonntag aufgrund zeittechnischer Umstände im eigenen Bundesland verbracht werden. Nach kurzer Suche bot sich ein Fußballspiel in einer „neuen“ Spielklasse an, die im gleichen Atemzug auch schon wieder komplettiert werden würde!

Auch mein Mitfahrer Andreas wollte sich auf keinen Fall diese Gelegenheit entgehen lassen. Der ausgemachte Treffpunkt am Hinweg lag für uns beide ideal, bevor wir gemeinsam die letzten 45 Minuten Autofahrt schnell hinter uns brachten.

Ohne einer genauen Adresse konnten wir uns mittlerweile auf die eigene Routine für solche Situationen verlassen, denn die Ortsschilder brachten nicht den gewünschten Erfolg, um zielstrebig zum Sportplatz zu gelangen. Geparkt wurde schließlich in einem Waldstück, die auch die anderen Zuseher klar bevorzugten!

Über einen gefühlten Wanderweg kam man schließlich ohne Zeitdruck am Vereinsgelände an, dass gut versteckt im Wald liegt und das runde Leder endlich wieder in den Vordergrund gerückt war:

Mit der Gründung des USC Neuruppersdorf im Jahr 1984 spielte der Klub immer in der damaligen dritten Klasse. Der Höhepunkt dieser Zeit ist der Saison 2010/11 zugeschrieben, als sie erstmals den Meisertitel feierten und somit den größten Erfolg verbuchen durften.

Die heutige Zeit hinterlässt aber leider auch hier seine Spuren, denn im letzten Spieljahr setzte der Klub für eine Saison komplett aus, ehe die Bezirksklasse Weinviertel vom Verband eingeführt worden ist!

Bei gerade mal 450 Einwohnern fast schon ein kleines Wunder, dass das Comeback relativ schnell gelang und natürlich auch für uns positiv, um diesen Punkt auf der Fußball-Landkarte abzuhacken…

Trotz der hohen Auftaktniederlage gegen den Titelanwärter aus Michelstetten fanden sich zahlreiche Zuschauer auf der kompakten Sportanlage. Obwohl das Vereinshaus samt den Spielerkabinen auf der anderen, gegenüberliegenden Seite stand, hatte der Klub eine vernünftige Lösung parat.

Der Ausschank lag direkt neben der kleinen, überdachten Tribüne ziemlich zentral – damit dürfte der Mittelpunkt eine gute Bezeichnung sein. Der Rest suchte die Holzbänke bei halbwegs anständigen Temperaturen auf, auch wenn der Schatten in persönlicher Hinsicht natürlich bevorzugt worden ist!

Als kleines „Zuckerl“ kamen auch zwei Rauchbomben seitens des Heimatpublikums zum Einsatz, die ihnen hoffentlich Glück bringen – und speziell den Fortbestand des Spielbetriebes sichern…

Zum Spiel: Vierzig Minuten dauerte es, bis die favorisierten Gäste aus Drösing Kapital daraus schlugen und in Führung gingen.
Spätestens nach Wiederbeginn der zweiten Hälfte erlebten die Fußballfans auch weitere Treffer, denn kurz nach dem 0:2 jubelten die Heimischen über den ersten Saisontreffer und über den Anschluss dieser Partie! Mit dem 1:3 in der relativ ruhigen Schlussphase beendete der erst 17-jährige Schiedsrichter souverän und pünktlich das Spiel, dass den Gästen drei Punkte einbringt.

Der USC Neuruppersdorf wird zwar noch einige Zeit brauchen, aber mit der Dauer der Hinrunde kommt der wichtige Rhythmus schon von selbst dazu, um die ersten Zähler zu holen.

Damit ist für mich auch diese Liga „fertig“ und komme der Komplettierung des niederösterreichischen Fußballverbandes immer einen kleinen Schritt näher. Noch 27 Grounds sind zu erledigen, um das Projekt Niederösterreich selbst zu beenden und somit eine weitere Etappe in den Reisen der Fußballwelt!

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at