Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
10.03.2019 – Grafenschachen/Burgenland
Sportanlage
150 Zuschauer
ll. Liga Süd
Ground #1.050

 
SC Grafenschachen – ASK Schlaining 1:0

Während normale Menschen zu besonderen Anlässen lieber feiern gehen, zieht es der Fußballfan vor lieber auf dem Sportplatz sein Glück zu suchen. Unter diesem Motto ging es für mich zu meinem 26sten Geburtstag ins Südburgenland, wo mit dem SC Grafenschachen der mir letzte fehlende Verein der burgenländischen ll. Liga Süd wartete!

Unmittelbar nach dem familiären Mittagessen war es soweit, die 1,5 stündige Autofahrt zu absolvieren. Für den Begriff „Südburgenland“ ist das im Vergleich zum Rest der Spielklasse tatsächlich relativ kurz, was mir natürlich nochmals extra entgegenkam.

Die Gemeinde Grafenschachen ist mit 1.200 Einwohnern neben Pinkafeld im Bezirk Oberwart zu finden, 95% der Strecke hielt ich mich also auf der Autobahn auf bei wenig Verkehrsaufkommen. Je länger die Hinfahrt dauerte, umso mehr kam auch die Sonne zum Vorschein was sich bei meiner Ankunft auch endgültig bestätigte!

Nach einem kurzen Blick ins Ortszentrum parkte ich meinen Wagen wie viele andere Zuseher in der direkten Umgebung. Anlässlich meiner Ligakomplettierung bekam ich auch vom Obmann Thomas Wagner schon unter der Woche eine Freikarte geschenkt, bevor der blutjunge Schiedsrichter die Mannschaften überpünktlich aus der Kabine bat.

Die Sportanlage ist für den erst 1971 gegründeten Verein relativ einfach, aber effektiv hergerichtet worden. Während hinter dem Tor ein Spielplatz für die Kinder bereitstand, konnte man die restlichen drei Seiten problemlos abgehen und sich von jeder Perspektive im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild machen!

Bei der eventuellen Gefahr eines Regens hätte man sich auf der Längsseite unter die Überdachung stellen können, wo man gleichzeitig auch die Spielerkabinen und die kleine Kantine fand. Generell ist in dieser Gegend der Dialekt der Einwohner sehr anspruchsvoll, aber auch freundlich und gleichzeitig voller Leidenschaft für den Sport.

Das in dieser kleinen Gemeinde überhaupt fünftklassig gespielt wird, ist allerdings kein Wunder. Bereits in den Jahren 2013-2014 fand man den SC Grafenschachen in dieser Liga dem runden Leder hinterherjagen, im berühmten zweiten Jahr erfolgte aber leider der Abstieg in die erste Klasse!

Erst letzte Saison gelang mit Platz 2 die erfolgreiche Rückkehr, wo sie aktuell mit einer Platzierung im Mittelfeld ganz gut dabei sind. Gegen den ASK Schlaining waren die Chancen mit dem Heimrecht als relativ gleichhoch zu bezeichnen, was sich in späterer Folge ebenfalls bewahrheitete…

Zum Spiel: In einer intensiven Partie zeigten beide Mannschaften immer wieder gute Ansätze, leider fehlte im Angriff aber oft das nötige Feingefühl im Abschluss.
Trotz einer zusätzlichen roten Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung dauerte es ganze 86. Minuten, bis die Gäste einen einzigen Fehler begingen und daraus das goldene 1:0 entstand! Ein Treffer, der schlussendlich die drei Punkte sichern sollte….

Mit diesem Heimerfolg macht der SC Grafenschachen zwar keine Sprünge nach vorne, reißen aber zur Abstiegszone hintenrum ein riesiges Loch.

Sieben Punkte auf Platz 14 sind definitiv ein schöner Polster, für den sicheren Klassenerhalt sind aber wohl noch einige Zähler fällig! Trotzdem ist das sicher ein Schritt in die richtige Richtung…

Für mich hatte der Besuch in Grafenschachen zu meinem Geburtstag sehr viel Bedeutung. Nicht nur die schöne Geste vom Obmann machte den Tag zu einem schönen Erlebnis, sondern auch die Komplettierung dieser Spielklasse, die nun vorerst bis zum Sommer endgültig abgehackt ist! Ein perfekter Einstand…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at