Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
05.05.2019 – Groß Schweinbarth/Niederösterreich
Karl Mauser Sportanlage
50 Zuschauer
Frauen Gebietsliga Weinviertel
Ground # 1.085


FSG Groß Schweinbarth – FSG Paasdorf 6:1

Mit weniger als zehn Grad Celsius im Mai (!) und einem richtig regnerischen Wetter ist es für den klassischen Fußballfan nicht gerade einladend, zum Sportplatz zu pilgern. Für einen Fußballverrückten wie mich stand dieses Thema allerdings zu keinem Zeitpunkt zur Debatte was mich veranlasste den ursprünglichen Plan erst recht durchzuziehen!

Der höchst seltene Spieltermin um zwölf Uhr der Damen des SV Groß Schweinbarth passte weiters perfekt ins Programm, so das ich mich um kurz nach elf Uhr schon auf den Weg machte:

Mit 1.200 Einwohnern liegt die Marktgemeinde im Hügelland des Weinviertels im Bezirk Gänserndorf und nur vierzig Minuten von meinem Heimatort entfernt. Bei meiner üblich pünktlichen Ankunft parkte ich das Auto direkt in der Nähe des Eingangs, bevor ich mit dem Regenschirm und der Kamera das Sportgelände anschließend betrat!

Schon der Eingangsbereich wurde mit dem schönen Vereinswappen sowie mit dem Platznamen (der Karl Mauer Sportanlage) geschmückt, dass einen guten Eindruck vermittelte. Das sollte aber erst der Anfang eines ereignisreichen Tages werden…

Während die Herrenkampfmannschaft in der zweiten Klasse Weinviertel Süd aktiv ist und zudem seit dem Jahr 1948 besteht, sieht es bei den Damen etwas anders aus.

Mit der Gründung einer reinen Damenabteilung ist dem kleinen Verein ein echtes Kunststück gelungen. Durch den Einstieg in den offiziellen Meisterschaftsbetrieb im September 2015 zog auch der Nachwuchs stark nach – mittlerweile gibt es neben den üblichen Jugendteams zwei weitere Mädchenmannschaften (U15 & U13), die bereits ab Sommer weiterhin aufgestockt werden soll!

Die persönliche Ankündigung via Mail wurde vom Sektionsleiter der Damen Karl Frank positiv beantwortet, mit dem ich mich später noch unterhalten sollte. Zudem führt er die Funktion des Trainers aus, die unter seiner Führung ihr bestes Saisonergebnis seit der Gründung holen können.

Mit dem aktuellen vierten Tabellenrang erwarteten die Mädels die FSG Paasdorf, die mit acht Punkten Rückstand in die Partie gingen – dementsprechend konnte man die Heimelf als Favoriten bezeichnen!

In der Infrastruktur ist der Klub ebenfalls mehr als solide aufgestellt. Während sich die Zuschauer auf der Längsseite unter der Überdachung gemütlich machten, gab es mit dem Ausschank ein weiteres Schmankerl das definitiv in Erinnerung bleibt.

Zur Mittagszeit kochte das Kantinenpersonal so richtig auf – bei einer überraschend großen Auswahl an warmen Speisen entschied ich mich im Endeffekt für das große Schnitzel (mit Salat), dass alle Erwartungen erfüllte und einen weiteren hochzufriedenen Gast zurückließen. Hut ab dafür!

Zum Spiel: Obwohl die Gäste durch ein sehenswertes Eigentor rasch die Führung bejubelten, war im weiteren Verlauf im wahrsten Sinne des Wortes Schluss mit lustig.
Binnen 15 Minuten drehten die motivierten Damen die Partie mir drei Volltreffern, wobei die junge Nadine Kerndler besonders herausstach – bis zum Schlusspfiff erzielte sie insgesamt drei Tore und zählt wohl zur Spielerin des Tages mit diesen überzeugenden Erfolg!

Der weitere Spielverlauf zeigte eine starke und aufgeschlossene Leistung, die mit einem 6:1 Kantersieg belohnt wurde. Aber auch nach Schlusspfiff gab es noch erfreuliche Höhepunkte…

Mit dem längeren Gespräch mit meinem ursprünglichen Kontakt Karl Frank lernte ich auch dessen Frau kennen, die mit der Leitung der Kantine voll im Verein integriert ist. Für die Einladung zum Kaffee und der ausgezeichneten Nutellaschnitte (!) möchte ich mich ebenfalls nochmal ganz herzlichst bedanken!

Ein Lob an dieser Stelle an die freiwilligen Helfer, die diesen Genuss überhaupt möglich machten und somit auch mir einen wirklich freundschaftlichen Abgang ermöglichten – der Besuch bei der FSG Groß Schweinbarth wird mit Sicherheit in bester Erinnerung bleiben, wobei der Fußball hier weiterhin die Zukunft sein wird…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at