Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
19.05.2019 – Breiteneich/Niederösterreich
Sportplatz
90 Zuschauer
2. Klasse Waldviertel Thayatal
Ground # 1.094


USV Breiteneich – USV Kühnring 0:10

Nach Spielende in Karlstein an der Thaya hatte ich noch genügend Zeit im Gepäck, um die Zeitspanne bis zum Anpfiff anderweitig zu nutzen. Mit dem Besuch bei der bedeutenden Burgruine Kollmitz (östlich von Raabs/Thaya) hatte ich die perfekte Möglichkeit gefunden, um auch hier eine Sehenswürdigkeit in aller Ruhe zu erkunden!

Erst nach diesem schönen Ausflug war es wieder soweit, sich den wichtigen Dingen im Leben zu widmen. Der USV Breiteneich trug sein Heimspiel gegen den Titelanwärter aus Kühnring aus, die im Falle eines Sieges weiterhin oben dranbleiben, um sich den Traum der Erstklassigkeit zu verwirklichen.

Bei meiner Ankunft in dem kleinen Ort erzählte schon das große Spielplakat direkt an der Hauptstraße von dem heutigen Meisterschaftsspiel. Breiteneich liegt am östlichen Rand des Horner Beckens und zählt gerade mal 386 Einwohner laut aktuellen Wissen!

Trotz dieser geringen Zahl an Bürgern schafften es ein paar Fußballbegeisterte im Jahr 1978 einen Verein zu gründen und erstmal in der Hobbyliga einzusteigen.

Dort holten sie sich sogar vier Meistertitel bis 1994, bevor sie sich entschieden den großen Schritt zu wagen und sich dem niederösterreichischen Fußballverband endgültig anzuschließen!

Mit der Einteilung in die damalige dritte Klasse Hornerwald fühlte sich der USV Breiteneich sehr gut aufgehoben, denn auch hier schafften sie es insgesamt 3x auf Patz 1, dessen Erfolg ihnen definitiv nicht mehr zu nehmen ist.

Wie schon den meisten Leuten bekannt, löste sich „ihre“ Spielklasse erst letzte Saison auf was dazu führte entweder den Spielbetrieb ganz einzustellen oder die Herausforderung in der zweiten Klasse Waldviertel Thayatal anzunehmen!
 
Die notwendigen Vorbereitungen mit der zusätzlichen Reserve konnte sogar die Hausaufgabe gemacht werden. Mit einer zusätzlichen Jugendmannschaft (U12) zeigt das Engagement weiters in die richtige Richtung, um auch weiterhin in der Fußballwelt bestehen zu können.
 
Der Sportplatz selbst ist mit den Spielerkabinen außerhalb des Vereinsgeländes zwar etwas eigen, aber dennoch kamen mehr Zuschauer als gedacht zu diesem Heimspiel:
 
Besonders die Längsseite wurde stark ausgelastet, dass neben der Reihe Holzbänke auch eine Überdachung sowie einen Ausschank zur Verfügung hatte. Bei gemischten Wetterbedingungen konnte man zumindest für eine kurze Zeit nicht auf den Regenschirm verzichten, aber hauptsächlich strahlte dennoch die Sonne die meiste Zeit…
 

Zum Spiel: Als Tabellenschlusslicht mit nur einem Zähler befürchtete man schon ein Debakel gegen die Mannschaft aus Kühnring – diese taten sich jedoch beim Abschluss schwerer als gedacht. Somit dauerte es knapp über dreißig Minuten, bis der Knotzen platzte und binnen vier Minuten drei Schüsse den Weg ins Gehäuse fanden!
Im zweiten Durchgang passierte logischerweise nicht mehr allzu viel, denn erst in der späten Schlussviertelstunde schienen die Gäste den Siegeswillen gefunden zu haben und machten mit dem zweistelligen Ergebnis den Nachmittag perfekt.

Während der Favorit weiterhin im Rennen um den Titel aktiv ist, muss der USV Breiteneich in seinem ersten Jahr einiges aushalten. Dennoch bin ich positiv gestimmt, dass sich der Klub im Laufe der nächsten Jahre etablieren wird und auch hier Erfolge feiern kann!

Mit dem Schlusspfiff endete auch für mich das intensive Fußballwochenende, dass in bester Erinnerung bleibt. Da auch schon das nächste kleine Jubiläum wartet (1.100 besuchte Fußballstadien), gehen die Planungen auch direkt wieder in die nächste Runde…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at