Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
06.10.2019 – Burgauberg-Neudauberg/Burgenland
Sportplatz
120 Zuschauer
2. Klasse Süd B
Ground #1.161


USV Burgauberg – ASVÖ Gemeinde Tobaj 1:3
    
Nur wenige Stunden nach dem Ausflug am Samstag hieß es am Sonntag zeitig aufstehen, anstatt auszuschlafen. Der USV Burgauberg hatte nämlich um 10:30 seine Matinee was wiederrum bedeutete, die insgesamt zweistündige Hinfahrt wie immer routiniert zu meistern!

Für den Doppler im Burgenland konnte auch Andreas (Groundhopper Days) ohne Bestechung überzeugt werden, mit dem ich schließlich am ausgemachten Treffpunkt in Wien bei Philipp (Heffridge) und dessen Sohnemann eintraf.

Erst ab dem Zeitpunkt ging es im vollbesetzten Wagen ein weiteres Mal in Richtung Süden, bevor wir relativ unspektakulär am Sportplatz ankommen sollten:

Obwohl die Gemeinde im Bezirk Güssing im vollen Namen Burgauberg-Neudauberg heißt, zieht man es hauptsächlich vor den Vornamen zu benützen. Seit ihrer Gründung im Jahr 1978 ist gerade der USV Burgauberg im Fußball nicht mehr wegzudenken!

Im Gegensatz zu anderen Vereinen der heutigen Zeit fällt es dem Klub nicht allzu schwer, mit der Nachwuchsarbeit locker mitzuhalten. Laut meinen Informationen stehen etwa acht (!) Jugendmannschaften aktuell zur Verfügung, die den gut arbeitenden Funktionären auf lange Sicht sicher noch viele, gute Saisonen bescheren wird.

Gerade einmal zehn Minuten vor dem Beginn des Vormittagsspiels fand man den Sportplatz vor allem dank den parkenden Autos, die sich im Laufe der Partie in großen Mengen anreihten. Umso unverständlicher ist die angegebene Zuschauerzahl von 120, die von meinen Groundhopperkollegen und meiner Wenigkeit auf mindestens 200 geschätzt worden sind!

Über die mobile Kassa ging es anschließend zum überdachten Vereinshaus direkt hinter dem Tor. Wie erhofft gab es auf der Speisekarte nicht nur die klassische Schnitzelsemmel, sondern auch das legendäre Toastlangos die nach der Verkostung die Note 1 samt einem Stern verdiente.

Der Rest der Zuschauer verteilte sich relativ gut auf den beiden verbleibenden Längsseiten, wo die Familien nach Belieben Steh- und Sitzplätze vorfanden und dementsprechend nutzten.

Seit vielen Jahren ist der USV Burgauberg in der zweiten Klasse Süd B aktiv, in der sie sich speziell in den letzten Saisonen ins einstellige Tabellenmittelfeld verbesserten. Aktuell ist der Klub drauf und dran die Früchte der Jugend zu ernten und sich in den Top 5 festzusetzen – gegen niemand geringeres als ASVÖ Gemeinde Tobaj, den aktuellen Tabellenführer dieser Liga…

Zum Spiel: Nach der ersten großen Druckphase der Gäste waren es die Heimischen, die nach 17. Minuten zur überraschenden Führung trafen.
Nur 300 Sekunden später folgte der schnelle Ausgleich, bevor der Favorit seinen Turbo zündete und mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause den schlussendlichen 1:3 Endstand markierte! Im zweiten Durchgang änderte sich absolut nichts mehr, ehe der Schiedsrichter die Matinee offiziell für beendet erklärte.

Während kurze Zeit später die Reserve auflief, vertrieb man sich die Wartezeit zum zweiten Spiel mit dem angebotenen, hervorragenden Mittagessen bevor uns die Reise ein kleines Stück in Richtung Heimat schickte!

Für den USV Burgauberg wird der Spieltag trotz der Niederlage in guter Erinnerung bleiben. Vor vielen Zuschauern gab es reichlich Speis und Trank, dass auch meine Mitfahrer und mich im Endeffekt mehr als glücklich machte…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at