Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
29.09.2019 – Klagenfurt/Kärnten
Karawankenblickstadion
1.250 Zuschauer
2. Liga
Ground #1.156


SK Austria Klagenfurt – SK Vorwärts Steyr 1:1
    
Bereits frühzeitig kontaktierte mich einer meiner Groundhopperkollegen, um am Sonntag einen möglichen Tagesausflug nach Kärnten zu starten. Mit meiner Zusage waren wir somit mit einem vollbesetzten Auto unterwegs, die neben meiner Wenigkeit auch Alex, Martin und Philipp (Heffridge) dazugehörten!

Nach einer Familienfeier am Samstag war am letzten Tag der Woche eine frühe Tagwache angesagt. Um 5:30 hieß es somit raus aus den Federn, um pünktlich eine Stunde später am vereinbarten Treffpunkt zu erscheinen und die dreistündige Fahrt auf uns zu nehmen.

Relativ pünktlich kamen wir ohne Stau oder sonstigen Problemen am Wörthersee Stadion in Klagenfurt an und parkten am offiziellen Parkplatz wie der Rest der Frühaufsteher. Bereits vor einiger Zeit wurde das große Stadion im damaligen französischen Supercup abgehackt, aber diverse Umstände zwangen uns zu einer kuriosen Rückkehr:

Weil ein Wald am grünen Rasen eingepflanzt worden ist, musste der Profiverein SK Austria Klagenfurt aktiv werden und schaffte mit dem „Karawankenblickstadion“ eine interessante Ausweichmöglichkeit in einem begrenzten Zeitraum, der einfach zu erklären ist!

Im Schatten der eigentlichen Spielstätte errichteten die Vereinsfunktionäre als Lösung Stahlrohrtribünen, die hinter dem Tor und auf der Längsseite aufgebaut worden sind.

Wie auch schon zu den letzten Meisterschaftsspielen pilgerten knapp über 1.200 Zuschauer zur beliebten Matinee um 10:30, um gegen den Vertreter aus den oberösterreichischen Steyr auf drei Punkte zu spielen. Allein der Saisonstart verspricht einiges, wenn man die Tabelle genauer unter die Lupe nimmt…

Mit Rang 1 weilt der berühmte Platz an der Sonne momentan in Klagenfurt, die sogar immer noch ungeschlagen sind in der zweithöchsten Spielklasse. Nach der Neugründung vor mittlerweile zwölf Jahren etablierten sich die Kärntner hauptsächlich in der Regionalliga, bevor der feierliche Aufstieg erfolgte und sich nun im (eigentlich) schwierigen, zweiten Jahr befinden!

Während zwei meiner Mitfahrer und eine offizielle Presseakkreditierung erfolgreich beantragten, hieß es für mich erstmal nachsitzen. Mit der Hilfe von Philipp sowie der positiven Zusammenarbeit mit der zuständigen Dame vom Verein bekam ich schließlich ein VIP Band ausgehändigt, dass mir später von großen Nutzen sein sollte.

Etwa 80% der Fußballfans beanspruchten den sonnigen Platz auf der Längsseite, während hinter dem Tor auf der zweiten Tribüne eine heimische Fanszene immer wieder aktiv wurde. Neben einigen Transparenten gab es immer wieder Support, während vom Anhang der Gäste so gut wie Nichts zu sehen war.

Zu meiner Überraschung kam auch der Groundhopperkollege Markus Bin zu diesem Saisonspiel – schöne Grüße an dieser Stelle, wie immer läuft man sich immer wieder mal über den Weg!

Zum Spiel: Von Beginn an zeigte sich der Tabellenführer als sehr dominant und ließ den Gästen kaum Zeit zu atmen. Mit einer 1:0 Führung ging es in die Kabinen, die mich wiederrum in den VIP Klub führte um ein paar Speisen auszuprobieren.
Im zweiten Durchgang ging es nicht anders zur Sache, allerdings wurden alle Torchancen komplett vergeben – dies rächte sich mit dem 1:1 seitens von Vorwärts Steyr, die diesen Zähler wie einen Sieg feierten angesichts der formstarken Heimelf!

Im Prinzip kann man aus der Sicht der Heimischen von zwei verlorenen Zählern sprechen. Die wirkliche Überraschung war aber meiner Meinung nach der Auftritt und die hohe Anzahl an herausgespielten Möglichkeiten – sollten sie weiterhin so auftreten, wird für die anderen Titelanwärter diesmal nichts zu holen sein, soviel ist sicher.

Direkt nach dem Schlusspfiff vom Schiedsrichter ging unsere Reise weiter zum nächsten Fußballspiel des langen Tages, um im eher selten besuchten Bundesland weiterhin Boden gutzumachen…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at