Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

29.08.2020 – Opponitz/Niederösterreich

Sportplatz
176 Zuschauer
2. Klasse Ybbstal

Ground #1.235

 

SVU Opponitz – FC Göstling/Ybbs 4:2

                                     

Nur noch wenige Vereine fehlen mir im niederösterreichischen Fußballverband, wobei der Großteil davon in der weit entfernten Ybbstal-Gegend zutrifft. Am bewölkten, aber trockenen Samstag gab es gleich mehrere gute Gründe, um zum SVU Opponitz zu reisen und die fast zweitstündige Autofahrt auf mich zu nehmen!

 

Diesen Vorhaben sollten sich meine beiden ehemaligen Schulkollegen Andreas (Groundhopper Days) und Adnan anschließen, mit denen es überpünktlich vom Treffpunkt Stockerau auf direkten Wege in das Mostviertel ging:

 

Über die Westautobahn musste man die letzte Etappe über die vierzig Kilometer Landstraßen nehmen, bevor man wie geplant in der Gemeinde ankam. Nachdem problemlos auf der Hauptstraße geparkt wurde, sah man auch schon die Sportanlage die ihrem Bezirk alle Ehre macht!

 

Wie beispielsweise im benachbarten Hollenstein ist das Panorama der umliegenden Gegend hier einzigartig, was die Fotos eindrucksvoll bestätigen. Doch auch die persönlichen Verbindungen konnte ich hier auffrischen, inklusive neuer und alter Kontakte…

 

Bereits im Vorfeld gab es ausreichenden Schriftverkehr mit Florian Spanring, der in der Kampfmannschaft des SVU Opponitz schon lange das Tor hütet und bereits über 300 (!) Einsätze in seiner Karriere zählt!

 

Auch Melanie Hudler war samt Familie vor Ort, die ich vor gut einem Jahr beim Meisterschaftsspiel der Damenmannschaft FC Göstling/Ybbs spielen sah und man wieder einige Worte wechselte – ganz schöne Grüße an dieser Stelle.

 

Zum Meisterschaftsauftakt kam mit dem FC Göstling/Ybbs tatsächlich ein würdiger Derbygegner angereist, die im Gegensatz zu meiner Wenigkeit nur 15 Minuten Anfahrtszeit zum Rivalen brauchten. Diese Partie wollten sich knapp 200 Zuschauer nicht entgehen lassen, die sich hauptsächlich auf der einzig begehbaren Längsseite aufhielten und diese ausgezeichnet füllte!

 

Neben dem Vereinshaus samt der schön eingerichteten Kantine stand die erhöhte Sicht auf das Spielgeschehen ebenfalls ganz im Mittelpunkt. Einen weiteren großen Dank möchte ich hiermit den Vereinsverantwortlichen aussprechen, die mich sogar zweimal öffentlich ankündigten und mir sehr gastfreundlich entgegenkamen.

 

In sportlicher Hinsicht spielt der SVU Opponitz seit Jahren in der zweiten Klasse Ybbstal, wobei in der Saison 2016/2017 sogar erstklassig gespielt worden ist. Im prestigeträchtigen Duell gegen die Gäste stand nach der letzten Niederlage vor Corona noch eine Rechnung offen, die heute vor eigenen Publikum beglichen werden sollte…

 

Zum Spiel: In einer starken Anfangsphase der Gäste dauerte es nur elf Minuten bis zur frühen Führung. Doch mit der Fortdauer der Partie fanden die Heimischen immer besser in das Spiel und drehten noch vor der Pause den Spielstand zum 3:1, den sie in Folge sogar noch ausbauten!

Trotz der hektischen Schlussphase, die zwischenzeitlich sogar mit einer roten Karte endete gab es keine nennenswerten Aktionen mehr, um den schlussendlichen 4:2 Auftaktsieg zu gefährden.

 

Mit diesem überzeugenden Start in die neue Saison gelingt dem SVU Opponitz gleich mal eine gute Ausgangsposition für die nächsten, wichtigen Spieltage. Doch auch für mich war der Besuch Gold wert, der in einem schönen Nachmittag mündete!

 

Trotz der langen Heimfahrt möchte ich mich nochmals bei die verantwortlichen Personen für den schönen Empfang bedanken, der wie schon erwähnt alte und neue Kontakte brachte – vielen Dank dafür!

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at