Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt
17.07.2020 – Gansbach/Niederösterreich
Sportplatz
40 Zuschauer
Testspiel
Ground #1.219


SV Karlstetten – USC Weißenkirchen 3:1
    
Lange ist es her, dass man in Niederösterreich zuletzt ein Fußballspiel besuchen konnte. Diese Möglichkeit wurde deshalb sofort genutzt, um den Sportplatz des 2017 aufgelösten FKU Gansbach „nachzuholen“ und somit doch noch anzuschreiben!

Bis zu seiner Auflösung spielte der 1970 gegründete FKU Gansbach in der zweiten Klasse Alpenvorland, bevor im erwähnten Jahr endgültig ein Schlussstrich gezogen worden ist. Das war auch zeitgleich der große Moment des SV Karlstetten, die diese Anlage seitdem für diverse Testspiele nützen und ihren eigenen Rasen für die kommende Hinrunde schonen.

Weniger als zehn Kilometer beträgt die Distanz zur zweiten Heimstätte des heutigen „Heimteams“, während man heute den höherklassigen Gegner aus Weißenkirchen in Empfang nahm.

Mein persönlicher Besuch beim SVK ist tatsächlich schon einige Jahre her. Im September 2014 noch in der Gebietsliga West aktiv stand ein souveräner 3:0 Erfolg zu Buche, dessen Zeiten aber erstmal vorbei sind und der Klub mittlerweile in der ersten Klasse West-Mitte ihren Platz hat!

Im Duell gegen den USC Weißenkirchen kam dafür ein starker und würdiger Gegner nach Gansbach, die bis vor kurzem sogar in der zweite Landesliga ihr Können unter Beweis stellten. Aber der Reihe nach…

Weniger als eine Stunde dauerte meine reibungslose Hinfahrt zur heutigen Spielstätte, dessen Ortschaft nur 500 Einwohner zählt.

Neben der klassischen Pfarrkirche gab es zuvor am „Falco-Platz“ eine interessante Statue zu fotografieren, die den Bezug dieser Legende auf den Vater zurückführt, der hier sogar sesshaft ist!

Die Sportanlage selbst konnte mit dem motivierten Grillmeister (!) und dem Vereinshaus samt schöner Kantine aufzeigen, die eine Überdachung für die vierzig anwesenden Zuschauer bereithielt. Diese hatte man bei kühlen Bedingungen auch nötig, weil der Regen in sehr leichter Form auftrat und den Himmel im Laufe der Partie sichtbar verdunkelte…

Zum Spiel: Einer ruhigen, ersten Halbzeit folgte ein schneller zweiter Durchgang, inklusive einigen Treffern. Obwohl es lange Zeit nach einem verdienten 1:1 Remis aussah, leisteten sich die Gäste ein paar Unkonzentriertheiten und bekamen mit dem Doppelschlag der Heimischen glatt die Rechnung präsentiert in der finalen Schlussphase!

Für mich und sicher auch den anderen Zuschauern war dieses Testspiel in Niederösterreich sehr angenehm zu beehren und führt uns weiter ganz langsam zur erhofften Normalität zurück.

Bereits übernächstes Wochenende ist endlich ein offizieller Bewerb geplant, dass uns endlich weg lotst von den unzähligen, langsam lästigen Testpartien – und direkt in den Beginn der neuen Saison 2020/2021…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at