Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

11.10.2020 – Kapfenberg/Steiermark

Arena
100 Zuschauer
Unterliga Nord B

Ground #1.257

 

ASC Rapid Kapfenberg – FSC Pöls 3:2

                                     

Als Groundhopper ist man immer auf der Suche nach dem idealen Fußballtag – sei es ein besonderes Derby oder die Anzahl der ausgewählten Spiele. Auch wenn durch Corona nur noch wenige Zuschauer erlaubt sind machte es der Spielplan in der Steiermark möglich, ein spezielles Fußballfest an diesem Sonntag zu feiern!

 

Um bereits sieben Uhr holte mich deshalb der Wecker früh aus den Federn, bevor nach dem Frühstück die klassische Hinfahrt von zwei Stunden bevorstand. Allerdings machte das Wetter an diesem Tag einige Sorgen…

 

Wie prognostiziert stand die Regenwahrscheinlichkeit bei über 80% bis in den späten Abendstunden, was meine Planungssicherheit in gewisser Weise beeinträchtigte. Schon zu oft gab es in der Vergangenheit aufgrund verschiedener Unwetter diverse Spielabsagen, dessen Risiko aber trotzdem (mit Erfolg) eingegangen worden ist.

 

Meine frühe Ankunft rund dreißig Minuten vor Spielbeginn sollte sich direkt bezahlt machen, was die Parkplätze in der Nähe des Eingangsbereichs angeht. Kapfenberg ist die drittgrößte Stadt der Steiermark mit über 20.000 Einwohnern und hat mit dem 1919 gegründeten Kapfenberger SV einen ehemaligen Bundesligisten in ihren Reihen!

 

Als Zweigverein gehört auch der ASC Rapid Kapfenberg zum Klub, der sogar extra auf der vereinseigenen Homepage des KSV 1919 zu finden ist. Spätestens die Heimtrikots geben Auskunft über die Zusammenarbeit (siehe Foto), die wohl noch länger bestehen wird.

 

Seitdem Abstieg aus der Oberliga spielt der ASC Rapid Kapfenberg in der sechstklassigen Unterliga Nord B, in der regelmäßig Platzierungen in den Top 3 erreicht werden. Ohne der zwangsbedingten Pause im Frühjahr hätte es wohl direkt mit der Rückkehr in die Oberliga Nord funktioniert, so muss man aber weiterhin in dieser Spielklasse vorliebnehmen!

 

Direkt nach dem offiziellen Eingang kommt das Kassahaus zum Vorschein, in der die Ordner den üblichen Eintritt verlangten. Nach dem ich mich in der Corona-Liste eintragen musste war es an der Zeit, die Sportanlage genauer unter die Lupe zu nehmen…

 

Auf der Längsseite verteilten sich die Zuschauer samt ihren Regenschirmen auf der Minitribüne ohne Überdachung, die mit Dauer des Spiels immer voller wurde. Gegenüber lagen auf einem Hügel die modernen Spielerkabinen, die von einigen Besuchern in Anspruch genommen worden ist und eine großartige Sicht auf das Spielfeld ermöglichte.

 

Aufgrund des Anpfiffs um 10:30 gab es ein weiteres Highlight in Form von Speis und Trank. Nach kurzer Bedenkzeit entschied ich mich in der Halbzeit für ein frisch gemachtes Kotelett, dessen Personal als Beilage einen gemischten (!) Salat anbot und somit insgesamt die volle Punkteanzahl verdient!

 

Der gute Saisonstart sollte gegen den Nachzügler aus Pöls weitergeführt werden. Doch was sich als vermeintlich einfach herausstellte, entwickelte sich zu einer höchstspannenden Partie für alle Beteiligten…

 

Zum  Spiel: Nur 120 Sekunden dauerte es, bis die Heimelf die Führung bejubelte durch einen ausgeführten Strafstoß.

Nachdem 2:0 nach nur 25 Minuten schien die Lage klar zu sein, doch ein verwandelter Freistoß seitens der Gäste machte den weiteren Verlauf nochmal spannend!

Der Ausgleich zum 2:2 nach einer gespielten Stunde und die zusätzliche Ampelkarte für die Heimischen brachte viel Brisanz in die Schlussphase, die aber dank einem Treffer in der 87. Minute (!) doch noch ein Happy End fand.

 

Mit diesem knappen Heimerfolg sind es mittlerweile vier Siege aus den ersten sechs Saisonspielen. Im Falle eines weiteren Dreiers würde der ASC Rapid Kapfenberg auf Rang 2 vorrücken und ihren Anspruch auf den Aufstieg endgültig geltend machen!

 

Für mich war der Besuch ein idealer Auftakt eines langen Tages, der mich direkt nach Spielende weiterführte zur nächsten Partie – die schon eine halbe Stunde später stattfand…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at