Meine Reisen durch die Fussballwelt
Meine Reisen durch die Fussballwelt

03.10.2020 – Lunz am See/Niederösterreich

THWM Arena
75 Zuschauer
2. Klasse Ybbstal

Ground #1.253

 

ASKÖ Lunz/See – SVU Opponitz 4:1

                                     

Ein vorerst letztes Mal sollte es für mich nach kurzer Bedenkzeit ins schöne Ybbstal gehen am sonnigen Samstag, der eine Vielzahl an Überraschungen bereit hatte. Aufgrund der orangen Ampeln im Großteil Niederösterreichs wird der Amateurfußball eine harte Zeit durchleben weshalb ich mich entschloss, dem ASKÖ Lunz/See einen Besuch abzustatten!

 

Die Anfahrtswege in die zweite Klasse Ybbstal sind tatsächlich ein Stück weit berüchtigt in Groundhopperkreisen und fahrtechnisch nicht einfach zu erreichen. Neben diverser Baustellen auf der Autobahn und auf den Landstraßen dauerte die Hinfahrt schließlich mehr als 1,5 Stunden, bevor meine Wenigkeit endgültig in der Marktgemeinde ankam.

 

Direkt von der Hauptstraße gelang man mit dem Auto auf das Vereinsgelände, wo ich direkt Kontakt mit der Kassiererin aufnahm. Erst danach parkten die Besucher hinter dem Tor auf einer kleinen Anhöhe, von der man einen wunderbaren Panoramablick auf die Sportanlage hatte!

 

Meine Anmeldung an den Obmann Thomas Helmel unter der Woche sollte sich als goldrichtig erweisen. Bereits beim Vereinshaus wurde ich kurz nach meiner Ankunft von einem Fotografen aufmerksam gemacht, dass sogar ein kleines Plakat in der Nähe vom Ausschank meine Anwesenheit ankündigte und mich herzlich Willkommen ließ.

 

Trotz der langen Anfahrtszeit standen weitere, mir bestens bekannte Personen auf und neben dem Sportplatz, dessen Kontakte wieder persönlich aufgefrischt worden sind:

 

Neben Florian Spanring, dem Stammtorwart des Gegners SVU Opponitz - durfte ich wieder die Spielerin vom FC Göstling/Ybbs, Melanie Hudler und dessen Familie begrüßen. Doch dies war noch längst nicht alles…

 

Das anschließende Gespräch mit dem Platzsprecher lief ebenfalls herausragend, weshalb eine offizielle Ankündigung vor Spielbeginn nicht ausblieb. Als Höhepunkt des Nachmittages gab es in der Halbzeitpause ein kleines Interview meinerseits via Mikrofon, bevor der Fußball doch wieder seine Hauptrolle einnahm!

 

75 Besucher kamen zum letzten Meisterschaftsspiel mit Zuschauern, wovon sich der Großteil auf der Längsseite unter freien Himmel bei den Holzbänken aufhielt. Direkt hinter dem Tor stand beim Vereinshaus eine zusätzliche Überdachung sowie das Logo des 1949 gegründeten ASKÖ Lunz/See, dessen Sportanlage als „THWM Arena“ namentlich geführt wird.

 

Noch ungeschlagen und mit drei Siegen aus fünf Partien hatten die Lunzer ein dementsprechend starkes Selbstvertrauen entwickelt, um gegen den ebenbürtigen Gegner aus Opponitz zu bestehen.

 

Nach zwei Saisonen in der benachbarten zweiten Klasse Alpenvorland fühlt sich die Mannschaft hier offensichtlich sehr wohl, was sie auch am Platz eindrucksvoll zeigten …

 

Zum Spiel: Kurz nach der Anfangsphase drückten die Heimischen auf das Gaspedal und stellten binnen sieben Minuten eine 3:0 Führung her zur Freude alle Heimfans.

Spätestens beim 4:0 direkt nach dem pünktlichen Wiederanpfiff war auf sportlicher Ebene „die Messe gelesen“, wobei die Gäste sich es nicht nehmen ließen einen Ehrentreffer zu erzielen!

 

Mit diesen drei Punkten steht der ASKÖ Lunz/See auf Rang 1 in der Tabelle, die möglicherweise auch zum späteren Zeitpunkt im Titelkampf sein werden. Zu engagiert und souverän war die Leistung am grünen Rasen, weshalb sie in der zweiten Hälfte das Ergebnis nur mehr verwalten mussten.

 

Nach Spielende ging es zur Feier des Tages noch gemeinsam zum Ausschank auf einen Kaffee um noch etwas weiter zu plaudern, wobei ich mich für die Einladung nochmal herzlich bedanken möchte!

 

Über eine Stunde später war es schlussendlich auch für mich ebenfalls an der Zeit, mich persönlich von den obengenannten Personen zu verabschieden und den Sportplatz in Lunz/See mit erhobenen Hauptes zu verlassen – dessen Besuch und die Gastfreundschaft mit Sicherheit nicht so schnell vergessen werden wird…

Druckversion Druckversion | Sitemap
www.amatzka2.at